Easy & Peasy Gesund & Schlank Herbst Herzhaftes Soulfood Suppen Vegan Vegetarisch Winter

Steckrübeneintopf vegetarisch – saulecker ganz ohne Fleisch

 

Steckrübeneintopf vegetarisch – deftiger, Eintopf mit geräucherter Paprika, bei dem man kein Fleisch vermisst

 

In Suppe und Eintopf fehlt mir Fleisch fast nie. Einen kräftigen Geschmack liebe ich aber schon.
Die Töpfe dürfen gern Wumms haben und auch mal deftig schmecken. Mit den richtigen Gewürzen gelingt diese gute, alte Hausmannskost spielend leicht und lecker, auch vegetarisch und vegan.

 

Steckrübeneintopf vegetarisch – gut gewürzt geht es bestens ohne Fleisch

 

Geräuchertes Paprikapulver  sorgt heute für einen ganz milden Rauchgeschmack, der diesen fixen Steckrübeneintopf so unwiderstehlich macht.
Dabei ist der Eintopf deftig und leicht zugleich, weil er kaum Kalorien enthält. Er ist dennoch saugemütlich und macht so wunderbar warm von innen.

Dies ist klassische Hausmannskost, wie man sie seit unzähligen Jahren kennt, bodenständig, ganz einfach und fix zubereitet und in diesem Fall je nach Zubereitung vegetarisch oder vegan.

Getestet wurde er bereits an einer ganzen Bande “Gernefleischesser” und hat bis jetzt jede/jeden überzeugt.

 

Der volle Geschmack auf dem Teller!

Am liebsten mögen wir den Steckrübeneintopf, wenn der Rauchgeschmack nur zu erahnen ist. Eben mild geräuchert, damit der schöne Steckrübengeschmack nicht in den Hintergrund tritt.

Pimentón de la Vera , oder ähnliches Paprikapulver ist eine Wunderwürze, weil so viel Power in ihr steckt. Es ist recht intensiv, daher sollte man erst sparsam dosieren und lieber nachwürzen.  Ich verwende geräuchertes Paprikapulver gern bei Gerichten, die gern deftiger sein können aber vegan oder vegetarisch sind.

Mit oder ohne Räuchertofu

Mit herkömmlichem Tofu kann ich sehr wenig anfangen – Räuchertofu finde ich mittlerweile sehr lecker. Ist er dann auch noch leicht kross gebraten und gut gewürzt – wunderbar!


Steckrübensuppe oder Steckrübeneintopf?

Man kann den Eintopf mit klarer Brühe löffeln. Noch lieber mag ich ihn, wenn er etwas anpüriert ist. Dann bekommt er eine ganz seidig-sämige Konsistenz und wird noch ein bisschen gemütlicher.

Extra kräftig schmeckt der Eintopf übrigens, wenn das ganze Gemöse schöne Röstaromen mitbekommt. Schneller geht es ohne, mit dauert es 15 Minuten länger, schmeckt dann aber dreimal so gut.

 

Steckrübeneintopf vegetarisch – saulecker ganz ohne Fleisch

4-6 Portionen

Zutaten

1 Steckrübe
1 helle Zwiebel
3 mittelgroße Möhren
5 mittelgroße Kartoffeln
1 Tl Zucker
1 Lauchstange
2 El Öl oder Butterschmalz
ca 800 ml oder mehr Brühe
optional 2 Handvoll Grünkohl (hier Schwarzkohl)
1Tl geräuchertes Paprikapulver 
2 Lorbeerblätter
1/4 Tl Muskatnuss
Pfeffer/Salz
Petersilie, gehackt

optional 1 Packung Räuchertofu
1 El Sojasauce

Zubereitung

  1. Steckrübe, Möhren und Kartoffeln geschält in Wunschgröße würfeln
  2. Zwiebel fein würfeln, Lauch in dünne Ringe schneiden
  3. Wird Grünkohl verwendet, dann werden die Mittelrippen entfernt und der Rest kleingeschnitten
  4. Zwiebel in Öl oder Butterschmalz golden schmoren
  5. Kartoffeln, Möhren und Steckrübe mit Zucker am besten in 2 Schüben gut rundherum anrösten
  6. Alles Gemüse mit Lauch, Grünkohl, Paprikapulver und Lorbeerblatt in den Topf geben und mit Brühe aufgießen. Das Gemüse sollte mit Brühe bedeckt sein, gegebenenfalls mehr Brühe angießen
  7. Den Steckrübeneintopf etwa 25 Minuten leicht köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist
  8. Alles mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen, Lorberblätter entfernen
  9. Auf Wunsch 1/4 des Eintopfes pürieren und wieder in den Topf geben, so bekommt der Steckrübeneintopf eine schön sämige Konsistenz
  10. Wer mag, justiert noch den leichten Rauchgeschmack mit etwas geräuchertem Paprikapulver nach – vorsichtig!
  11. Bestreut den Eintopf mit etwas in dünne Streifen geschnittener Petersilie
  12. Optional könnt ihr in Würfel geschnittenen Räuchertofu scharf anbraten, in etwas Sojasauce schwenken und zum Steckrübeneintopf anbieten

 

 

Saisonal schmeckt’s besser!

Heute gibt es wieder eine neue Runde Saisonal schmeckt’s besser!  Mit allen Schätzen, die gerade Saison haben. Im Januar als Kandidaten dabei:

Heimischer Anbau: Brunnenkresse, Chicorée, Cime di Rapa, Feldsalat, Grünkohl, Lauch, Meerrettich, Maronen (Esskastanien) Pastinaken, Petersilienwurzeln, Portulak, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Topinambur und Wirsing

Lagerware: Chinakohl, Karotten, Knollensellerie, Kürbis, Radicchio, Rote Bete, Rotkohl, Steckrüben und Weißkohl

Saisonal schmeckt’s besser – so gut schmeckt es an anderen Tischen

15 tolle, saisonale Rezepte gibt es bei diesen Blogger-Buddies:

Möhreneck veganer Flammkuchen mit Rosenkohl und Feta-Bröseln

Brotwein Caldo Verde – Portugiesische Suppe mit Kohl

Obers trifft Sahne Winterliche Minestrone

Münchner Küche Saftiger Maronenkuchen

Lebkuchennest Hirserisotto mit karamellisiertem Lauch

Feed me up before you go-go Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl

Ina Is(s)t Schwarzwurzelsuppe mit Belugalinsen und Lachs

Jankes Seelenschmaus Schwarzwurzel-Curry

Langsam kocht besser Lauch-Quiche mit & ohne Speck

Küchenlatein Orientalischer Steckrüben-Eintopf mit Kichererbsen

Dinner um Acht Käseknöpfle mit Sauerkraut, frischem Meerrettich und Shiitake

evchenkocht Knusperhäppchen mit karamellisiertem Sauerkraut

thecookingknitter Nudeln mit Lauch und Bacon

Volkermampft Winterliche Maronencremesuppe – einfach und lecker

Küchenliebelei Baozi mit Wirsing

 

Macht es euch warm und gemütlich und kommt mir gesund durch den Winter,

Simone


 

STECKRÜBENEINTOPF VEGETARISCH – SAULECKER GANZ OHNE FLEISCH

Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Steckrübe
  • 1 helle Zwiebel
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 5 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Tl Zucker
  • 1 Lauchstange
  • 2 El Öl oder Butterschmalz
  • ca. 800 ml Brühe oder mehr
  • 2 Handvoll Grünkohl (hier Schwarzkohl) optional
  • 1 Tl geräuchertes Paprikapulver
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1/4 Tl Muskatnuss
  • Pfeffer/Salz
  • Petersilie gehackt
  • 1 Packung Räuchertofu optional
  • 1 El Sojasauce

Anleitungen
 

  • Steckrübe, Möhren und Kartoffeln geschält in Wunschgröße würfeln
  • Zwiebel fein würfeln, Lauch in dünne Ringe schneiden
  • Wird Grünkohl verwendet, dann werden die Mittelrippen entfernt und der Rest kleingeschnitten
  • Zwiebel in Öl oder Butterschmalz golden schmoren
  • Kartoffeln, Möhren und Steckrübe mit Zucker am besten in 2 Schüben gut rundherum anrösten
  • Alles Gemüse mit Lauch, Grünkohl, Paprikapulver und Lorbeerblatt in den Topf geben und mit Brühe aufgießen. Das Gemüse sollte mit Brühe bedeckt sein, gegebenenfalls mehr Brühe angießen
  • Den Steckrübeneintopf etwa 25 Minuten leicht köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist
  • Alles mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen, Lorberblätter entfernen
  • Auf Wunsch 1/4 des Eintopfes pürieren und wieder in den Topf geben, so bekommt der Steckrübeneintopf eine schön sämige Konsistenz
  • Wer mag, justiert noch den leichten Rauchgeschmack mit etwas geräuchertem Paprikapulver nach – vorsichtig!
  • Bestreut den Eintopf mit etwas in dünne Streifen geschnittener Petersilie
  • Optional könnt ihr in Würfel geschnittenen Räuchertofu scharf anbraten, in etwas Sojasauce schwenken und zum Steckrübeneintopf anbieten
9

9 Kommentare

  • Ulrike

    Geht mir genauso, gute gemachte Eintöpfe benötigen kein Fleisch. Ich bin da Team Eintopf, mein Kindheitstrauma frische Suppe klingt bis heute nach 🙂

    27. Januar 2022 at 11:11 Reply
  • Gabi

    Ich habe die Steckrübe erst vor zwei Jahren entdeckt, aber seitdem halte ich nach guten Rezepten Ausschau – das ist so eines 🙂

    27. Januar 2022 at 12:54 Reply
  • Volker

    Hallo Simone,
    ein toller Eintopf. Wir lieben Steckrübe und so ähnlich sieht unser Steckrübeneintopf auch immer aus. (Naja nicht sooo hübsch)

    Am liebsten essen wir ihn ja 2-3 Mal aufgewärmt. Dann ist er richtig schön durchgezogen.

    LG Volker

    27. Januar 2022 at 13:20 Reply
  • Sabrina

    Die Steckrübe kommt in unserer Küche definitiv zu kurz. Danke für die Idee – vegetarische Eintöpfe stehen hier sowieso hoch im Kurs.

    27. Januar 2022 at 13:22 Reply
  • Claudia

    Hach, bei dir könnte ich mich immer reinlegen…das sieht toll aus. Und ich liebe die Steckrübe.

    27. Januar 2022 at 13:50 Reply
  • Ina

    Der Eintopf sieht so cremig und lecker aus – da gebe ich der Steckrübe gerne nochmal eine Chance.

    27. Januar 2022 at 14:05 Reply
  • Brotwein

    Steckrübensuppe gibt es hier auch regelmäßig klassisch ohne Fleisch und Wurst. Geräuchertes Paprika muss ich bei dieser Suppe mal ausprobieren!
    Lieben Gruß Sylvia

    27. Januar 2022 at 14:39 Reply
  • Marie-Louise

    Mhhhh, das sieht sehr gut und wärmend aus, da würde ich glatt ein Tellerchen nehmen!
    Liebe Grüße
    Marie-Louise

    27. Januar 2022 at 14:45 Reply
  • Petra Hermann

    Steckrüben habe ich echt lange nicht gekocht, also Danke für das Rezept.Liebe Grüße Petra

    31. Januar 2022 at 19:21 Reply
  • Lass mir einen Kommentar da:

    Rezept Bewertung