Cremes Desserts Easy & Peasy Frankreich Weihnachten

Crème brûlée mit Cranberry Füllung – ganz einfach festlich genießen

Crème brûlée mit Cranberry Füllung - Fest-Dessert ganz einfach und so lecker. Ob an Weihnachten, oder an anderen Festtagen immer ein Genuss

 

Crème brûlée mit Cranberry Füllung – Fest-Dessert ganz einfach und so lecker. Ob an Weihnachten, oder an anderen Festtagen immer ein Genuss

 

Fruchtig gefüllte Crème brûlée ist unser Festtagsklassiker.
Ob im Frühling mit Rhabarber, oder im Winter mit Winterfrüchten – die Kombi aus Fruchtigkeit und Cremigkeit mit knackiger Kruste haut jeden um.
Dabei ist dieses Dessert extrem unkompliziert und mit wenigen Handgriffen ganz einfach gemacht.

 

v

Hurrah, ich bin ein Adventskalender-Türchen

Oh du Fröhliche! Ich darf nun schon zum 9. Mal ein Adventskalender-Türchen in Zorras Kulinarischen Kalender sein.
Bereits in meinem 1. Bloggerjahr anno 13 war ich ein Türchen im KOCHTOPF und somit hat es Tradition und gehört für mich zur Blogger-Vorweihnachtszeit einfach dazu. Ich freue mich riesig, wieder dabei sein zu dürfen!

Auch in diesem Jahr gibt es in Zorras Adventskalender wieder eine ganze Menge zu gewinnen.
Tipp: Wer alle Türchen verfolgt, hat die beste Chance auf wirklich großartige Preise.
Und es gibt wieder ganz tolle Preise zu gewinnen. Von einer Siebträgermaschine bis zum Standmixer ist allerhand dabei – mitmachen lohnt sich also!

Am schönsten finde ich es aber, mich durch die 23 weiteren tollen Rezepte zu stöbern und dabei die Geschichten in den Beiträgen zu lesen. Jeden Tag gibt es eine Neue – herrlich!

Crème brûlée mit Cranberry Füllung - ganz einfach festlich genießen

Stories im kulinarischen Adventskalender

Tradition ist es auch, dass jedes Jahr und in jedem der 24 Beiträge jeweils eine Geschichte, oder Anekdote enthalten ist. Zu denen stellt Zorra Fragen, die richtig beantwortet zu den Gewinnen führen.

Hier kommt meine:

Let’s talk about Weihnachtsmärkte!

Die einen lieben, die andern hassen sie. Ich selbst finde sehr viele Weihnachtsmärkte mit austauschbaren Buden und Gedöns, lauter Bumsmusik (Hamburger Innenstadt) und Glühweindünsten ziemlich schrecklich.
Aber es gibt liebenswerte Ausnahmen (Apostelkirche und  Santa Pauli) und es gibt ganz besonders schöne Ausnahmen.

Meine Favoriten sind die Weihnachtsmärkte der 4 skandinavischen Seemannskirchen nahe der Hamburger Landungsbrücken. Hier gibt es nicht die immer gleichen Würste und Champignonpfannen, sondern finnische, gebratene Maränen, dänische Hotdogs und schwedischen Glögg – wie wunderbar!

Es ist wie ein kleines Eintauchen in die Länder, die ich ohnehin gern bereise oder noch bereisen möchte. Ganz besonders schön ist ein alle Jahre wieder toll ausgestatteter finnischer Pop-Up Supermarkt und die dänischen hyggeligen Weihnachtsobjekte.
Mein diesjähriges Fundstück: handgemachter Baumschmuck aus Dänemark.

 

Crème brûlée mit Cranberry Füllung

Und jetzt geht es wieder zur Crème brûlée!
Die schmeckt pur schon wunderbar – gefüllt aber noch viel spannender.

Heute habe ich knallrotes Cranberry Kompott auf den Boden der Glasschälchen gefüllt. Das schmeckt nicht nur ganz wunderbar, die Farbe bringt auch gleich etwas Weihnachtszauber auf den Tisch.

 

Crème brûlée mit Cranberry Füllung - ganz einfach festlich genießen

Crème brûlée – so gelingt die Zuckerkruste

Am besten gelingt die Kruste mit einem  Flambierbrenner 
Nehmt nicht zu viel Zucker, sonst schmilzt er sehr ungleichmäßig. Ich finde eine hauchdünne Schicht aus grobem, braunem Zucker ideal.

 

Crème brûlée mit Cranberry Füllung - ganz einfach festlich genießen

Crème brûlée mit Cranberry Füllung – ganz einfach festlich genießen

8 Portionen in Gläschen von 7-8 cm Durchmesser

Zutaten

Crème brûlée

250 ml Milch
250 ml Sahne
1 gr. Tl Vanille-Extrakt
5 Eigelb Gr. L
40 g Zucker
pro Förmchen 1 gestr. El Cranberry Kompott
pro Förmchen 1-2 Tl brauner Zucker

Cranberry Kompott
100 g Cranberries
1/2 kleiner Apfel
1 Sternanis
30 g Zucker
80 ml Wasser
8 ofenfeste Förmchen

Zubereitung

Crème brûlée
  1. Den Backofen auf 140 °C  Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Milch und Sahne erhitzen, aber nicht kochen lassen.
  3. Die Eigelbe in einer Schüssel mit  Zucker und Vanille gut verrühren, aber nicht schaumig schlagen.
  4. Die noch heiße Sahnemischung langsam unter die Eigelbmasse rühren.
  5. Die Vanillecreme durch ein feines Sieb gießen und abkühlen lassen.
  6. In jedes Förmchen 1 knappen El Kompott geben und die Creme sachte darüber gießen.
  7. Die Schälchen in ein tiefes Backblech, oder eine große Auflaufform stellen  und so viel heißes Wasser angießen, dass die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen.
  8. Lasst die Creme 50-60 Minuten stocken. Sie sollte beim Bewegen in der Mitte noch leicht wackelig sein.
  9. Die Creme einige Stunden oder über Nacht abkühlen lassen.
  10. Kurz vor dem Servieren jedes Dessert mit einer Schicht braunem Zucker bestreuen und anschließend mit einem Flambierbrenner karamellisieren.
  11. Alternativ kann man auch  den Zucker auch auf der obersten Schiene unter dem Backofengrill bräunen.

Ich finde das aber sehr umständlich und rate dringend zu so einem kleinen Teil, ober das man sich immer freut, wenn man es braucht und es zur Hand ist: Flambierbrenner 

Cranberry Kompott
  1. Beeren, geputzter und gewürfelter Apfel, Sternanis, Zucker, Wasser etwa 10 bis 20 Minuten köcheln lassen
  2. Sollte euch das Kompott zu dick werden, einfach nach Gefühl etwas Flüssigkeit nachgießen und ein paar Minuten weiter köcheln lassen
  3. Sternanis entfernen und das Kompott kaltstellen

Macht es euch flauschig und genießt die Vorweihnachtszeit,

Simone


Crème brûlée mit Cranberry Füllung - Fest-Dessert ganz einfach und so lecker. Ob an Weihnachten, oder an anderen Festtagen immer ein Genuss

Crème brûlée mit Cranberry Füllung

ganz einfach festlich genießen
Portionen 8 Portionen

Equipment

  • 8 ofenfeste Förmchen
  • Flambierbrenner

Zutaten
  

Crème brûlée

  • 250 ml Milch
  • 250 ml Sahne
  • 1 gr. Tl Vanille-Extrakt
  • 5 Eigelb Gr. L
  • 40 g Zucker
  • 1 gestr. El Cranberry Kompott pro Fröschen
  • 1-2 Tl brauner Zucker pro Fröschen

Cranberry Kompott

  • 100 g Cranberries
  • 1/2 kleiner Apfel
  • 1 Sternanis
  • 30 g Zucker
  • 80 ml Wasser

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 140 °C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Milch und Sahne erhitzen, aber nicht kochen lassen.
  • Die Eigelbe in einer Schüssel mit Zucker und Vanille gut verrühren, aber nicht schaumig schlagen.
  • Die noch heiße Sahnemischung langsam unter die Eigelbmasse rühren.
  • Die Vanillecreme durch ein feines Sieb gießen und abkühlen lassen.
  • In jedes Förmchen 1 knappen El Kompott geben und die Creme sachte darüber gießen.
  • Die Schälchen in ein tiefes Backblech, oder eine große Auflaufform stellen und so viel heißes Wasser angießen, dass die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen.
  • Lasst die Creme 50-60 Minuten stocken. Sie sollte beim Bewegen in der Mitte noch leicht wackelig sein.
  • Die Creme einige Stunden oder über Nacht abkühlen lassen.
  • Kurz vor dem Servieren jedes Dessert mit einer Schicht braunem Zucker bestreuen und anschließend mit einem Flambierbrenner karamellisieren.
  • Alternativ kann man auch den Zucker auch auf der obersten Schiene unter dem Backofengrill bräunen.
4

4 Kommentare

  • Kathrina

    Die Idee mit der Cranberry-Füllung ist ja genial. Das Dessert gefällt mir ausgesprochen gut.

    15. Dezember 2022 at 12:08 Reply
  • Jenny

    Oh, ich habe insgesamt vier Jahre in Hamburg gewohnt, aber von diesem Weihnachtsmarkt wusste ich gar nicht, wie schade!

    15. Dezember 2022 at 13:19 Reply
  • zorra vom kochtopf

    Ein Traum! Du wirst es kaum glauben, aber ich habe doch tatsächlich noch nie Crème brûlée gemacht! Das muss ich ändern!

    22. Dezember 2022 at 10:31 Reply
  • Brotwein

    Bei mir zu Hause darf ich nur die klassische Version zubereiten – sonst motzt der Mann. Es ist halt sein Lieblingsdessert. 😉 Ich kann mir diese fruchtige Variante gut vorstellen! Bitte einmal her zum Probieren.
    Viele Grüße Sylvia

    27. Dezember 2022 at 21:53 Reply
  • Lass mir einen Kommentar da:

    Rezept Bewertung