Allgemein Easy & Peasy Fleisch Geflügel Herbst Herzhaftes Soulfood Levante Party Food Weihnachten Winter

Glasiertes Hähnchen vom Blech mit Kürbis Kringel, Grünkohl Salsa und Tahini Sauce

Honig-Huhn vom Blech mit Kürbis-Kringel, Grünkohl-Salsa und Tahini Sauce

 

Glasiertes Hähnchen vom Blech – so einfach gelingt ein Festessen mit Huhn, Kürbis Kringeln, Grünkohl Salsa und Tahini Sauce

Werbung für eine EU-Kampagne für Geflügel aus der Europäischen Union

 

Festlich orientalisch kommt dieses lecker glänzende Honig Hähnchen mit spannenden Beilagen auf den Tisch. Dabei geht alles ganz fix und unkompliziert, wie es Blechgerichte so an sich haben.

Während das Hähnchen im Ofen brutzelt und dabei den köstlichen Geschmack an die Kartoffeln und  Kürbiskringel abgibt, werden zeitgleich Salsa und Sauce angerührt. In weniger als 60 Minuten kann diese prächtige Platte dann bereits auf dem Tisch stehen.
Wenn das gesamte Festessen auf einem Blech zubereitet wird, sind alle glücklich: sowohl die hungrige Meute als auch Koch und Köchin!

 

Honig-Huhn vom Blech mit Kürbis-Kringel, Grünkohl-Salsa und Tahini Sauce

Glasiertes Hähnchen vom Blech mit Kürbis Kringel, Grünkohl Salsa und Tahin

Hähnchen mit allen Beilagen auf ein Blech zu legen, ist wohl die unkomplizierteste Art es zuzubereiten. Nichts muss in der Pfanne gedreht und gewendet werden – der Ofen macht die Arbeit fast von allein.
Damit die Hühnerbrustfilets im Ofen nicht austrocknen, bekommen sie eine glänzende Marinade spendiert, mit der sie zwischendurch auch noch 1-2 mal eingestrichen werden.

Als Frischekick gibt es zu diesem leckeren Blechgericht, eine spritzige Grünkohl Salsa und Tahini Sauce nach Ottolenghi.
In einigen Regionen ist es nicht immer einfach an Grünkohl heranzukommen. Stattdessen könnt ihr auch eine entsprechende Menge Petersilie mit etwas Rucola verwenden.

 

Geflügel aus der Europäischen Union

Ihr habt sicher schon von dem Green Deal der Klimapolitik der Europäischen Union gehört? Mit dem Europäischen Green Deal wollen die 27 EU-Mitgliedstaaten bis 2050 klimaneutral werden.
Die europäische Geflügelwirtschaft unterstützt in diesem Rahmen die Europäische Strategie Vom Erzeuger zum Verbraucher – Farm to Fork, die zum Ziel hat, ein nachhaltigeres, gesünderes und gerechteres Ernährungssystem zu schaffen.

Die europäische Geflügelwirtschaft ist mehr denn je bestrebt Fleisch auf klimafreundliche Weise zu erzeugen, indem sie ihren CO2-Fußabdruck verringert. Strenge europäische Normen führen zum Beispiel dazu, dass natürliche Ressourcen geschont und Abfälle reduziert werden.
So werden Verfahren eingesetzt, die den Verbrauch fossiler Brennstoffe verringern und die Umweltbelastung senken.

Dabei helfen unter anderem die Installation von Sonnenkollektoren oder Windrädern zur Erzeugung von Ökostrom, Biogasanlagen zur Nutzung des Dungs als umweltfreundliche Energiequelle und Verringerung des Kunststoffverbrauchs.

 

Der Dachverband der EU-Geflügelwirtschaft hat im Sommer 2022 eine zweijährige Sensibilisierungskampagne lanciert, die von der Europäischen Kommission unterstützt wird.
Hauptziel ist es, das Bewusstsein der europäischen Verbraucher und Fachleute für die Nachhaltigkeit der europäischen Geflügelwirtschaft und für ein hochwertiges Erzeugnis zu schärfen. Das unterstütze ich vom Herzen gern.

Ich erwerbe mein europäisches Geflügel übrigens immer bei Händlern meines Vertrauens. Dort kann ich mich informieren und erfahre stets, woher das Geflügel stammt.

Mein Tipp: kauft euer Geflügel stets frisch und unverarbeitet, so könnt ihr entscheiden, auf welche Produzenten ihr zurückgreift.

 

Teriyaki Hähnchen Bowl mit Kürbis und Rotkraut

Und noch ein leckeres, schnelles Gericht mit Hähnchen

Oben seht ihr ein zartes Hähnchenbrustfilet in selbstgemachter Teriyaki Sauce in einer frischen, bunten Bowl:

TERIYAKI HÄHNCHEN BOWL MIT KÜRBIS UND ROTKRAUT

 

So schöne Kürbisse für glasiertes Hähnchen vom Blech

Wie heißen die eigentlich? Kürbisse dieser Art haben unzählige Namen.
Am bekanntesten sind hier wohl die Namen:  Eichel-, Harlequin-,  Festival- oder Mikrowellenkürbis – es sind variierende Sorten, die sich aber sehr ähneln.

In den USA gibt es Kürbisse dieser Art schon lange und sind dort unter anderem als Carnival Squash bekannt, einer Kreuzung aus dem von mir sehr geschätzten Acorn Squash und Sweet Dumpling.

Der Supermarkt meines Vertrauens nennt ihn schlicht Speisekürbis und damit ist ja alles gesagt.
Solltet ihr bei diesen kleinen bunten Kürbissen, bei denen man die Schale mitessen kann, nicht fündig werden – einen herkömmlichen Hokkaido könnt ihr natürlich auch verwenden und ihn statt in Ringe einfach in Halbmonde schneiden.

 

Glasiertes Hähnchen vom Blech mit Kürbis Kringel, Grünkohl Salsa und Tahin

4 Portionen

Zutaten

Huhn & Marinade

4 Hähnchenbrustfilets, mittelgroß
3 El Honig
2 El Sojasauce
3 El Olivenöl

Kürbis  Kartoffeln, Grünkohl Salsa

2 Eichel-Kürbisse (Schale ist essbar), alternativ Hokkaido
12 Mini-Kartoffeln (Drillinge)
3 El Öl
1 Handvoll Grünkohl (etwa 3 Blätter), alternativ mehr Petersilie
1 Handvoll Petersilienblätter
1,5  El geröstete, gesalzene Erdnüsse oder Cashewkerne
Saft 1/2 Zitrone
1 Tl Obstessig
1 Tl Honig
Pfeffer/Salz
optional grobe Salzflocken
1-2 El Granatapfelkerne

Tahini Sauce

2 El Tahin (Sesampaste)
2 El Wasser
1 El Honig
2 Tl Zitronensaft
1 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt, oder gerieben

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für die Marinade verrühren
  2. Hähnchenbrüste trockentupfen, in einer Schüssel mit der Marinade mischen und 15 Minuten ziehen lassen
  3. Währenddessen den Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen, die Kartoffeln schälen und den Eichelkürbis in Ringe, oder den Hokkaido in Stücke schneiden
  4. Ein Backblech dünn einölen, die Kartoffeln in einer Schüssel mit 1 El Öl gut durchmischen, den Kürbis dünn mit Öl bepinseln
  5. Kartoffeln und Kürbis mit Salz bestreuen und auf dem Blech verteilen
  6. Hähnchenbrust Innen- und Außenfilets werden zusammengeklappt und so aufs Blech gelegt. Wenn die Brüste dicker sind, bleiben sie innen saftiger
  7. Bewahrt die Marinade auf, die braucht ihr noch
  8. Alles wird nun etwa 35 Minuten gebacken, bis Kartoffeln und Kürbis leicht golden sind und die Hühnerbrüste durchgegart
  9. In der Zwischenzeit rührt ihr fix die Grünkohl Salsa und die Tahini Sauce an
  10. Grünkohl  3 Minuten blanchieren, anschließend kalt abbrausen, trocken tupfen und ganz klein schneiden
  11. Nicht vergessen in der Zwischenzeit das Hähnchen noch 1-2 mal mit der Marinade zu bepinseln
  12. Nüsse und Petersilie hacken und mit Grünkohl, Zitrone, Obstessig, Honig, Pfeffer und Salz mischen
  13. Für die Tahini Sauce werden rasch alle Zutaten miteinander verrührt.
  14. Wenn ihr nicht das ganze Blech auf den Tisch stellen möchtet, richtet alles auf einer schönen, großen Platte an
  15. Besprenkelt das Gericht mit etwas Tahini Sauce, setzt einige Salsa Häufchen dazu und bestreut es mit Granatapfelkernen und groben Salzflocken
  16. Restliche Salsa und Sauce werden separat zum Gericht gereicht

Macht es euch lecker festlich,

Simone

Honig-Huhn vom Blech mit Kürbis-Kringel, Grünkohl-Salsa und Tahini Sauce

Glasiertes Hähnchen vom Blech mit Kürbis Kringel, Grünkohl Salsa und Tahini Sauce

Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Huhn & Marinade

  • 4 Hähnchenbrustfilets mittelgroß
  • 3 El Honig
  • 2 El Sojasauce
  • 3 El Olivenöl

Kürbis Kartoffeln, Grünkohl Salsa

  • 2 Eichel-Kürbisse Schale ist essbar, alternativ Hokkaido
  • 12 Mini-Kartoffeln/Drillinge
  • 3 El Öl
  • 1 Handvoll Grünkohl etwa 3 Blätter, alternativ mehr Petersilie
  • 1 Handvoll Petersilienblätter
  • 1,5 El geröstete gesalzene Erdnüsse oder Cashewkerne
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 Tl Obstessig
  • 1 Tl Honig
  • Pfeffer/Salz
  • optional grobe Salzflocken
  • 1-2 El Granatapfelkerne

Tahini Sauce

  • 2 El Tahin Sesampaste
  • 2 El Wasser
  • 1 El Honig
  • 2 Tl Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe sehr fein gehackt, oder gerieben

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten für die Marinade verrühren
  • Hähnchenbrüste trockentupfen, in einer Schüssel mit der Marinade mischen und 15 Minuten ziehen lassen
  • Währenddessen den Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen, die Kartoffeln schälen und den Eichelkürbis in Ringe, oder den Hokkaido in Stücke schneiden
  • Ein Backblech dünn einölen, die Kartoffeln in einer Schüssel mit 1 El Öl gut durchmischen, den Kürbis dünn mit Öl bepinseln
  • Kartoffeln und Kürbis mit Salz bestreuen und auf dem Blech verteilen
  • Hähnchenbrust Innen- und Außenfilets werden zusammengeklappt und so aufs Blech gelegt. Wenn die Brüste dicker sind, bleiben sie innen saftiger
  • Bewahrt die Marinade auf, die braucht ihr noch
  • Alles wird nun etwa 35 Minuten gebacken, bis Kartoffeln und Kürbis leicht golden sind und die Hühnerbrüste durchgegart
  • In der Zwischenzeit rührt ihr fix die Grünkohl Salsa und die Tahini Sauce an
  • Grünkohl 3 Minuten blanchieren, anschließend kalt abbrausen, trocken tupfen und ganz klein schneiden
  • Nicht vergessen in der Zwischenzeit das Hähnchen noch 1-2 mal mit der Marinade zu bepinseln
  • Nüsse und Petersilie hacken und mit Grünkohl, Zitrone, Obstessig, Honig, Pfeffer und Salz mischen
  • Für die Tahini Sauce werden rasch alle Zutaten miteinander verrührt.
  • Wenn ihr nicht das ganze Blech auf den Tisch stellen möchtet, richtet alles auf einer schönen, großen Platte an
  • Besprenkelt das Gericht mit etwas Tahini Sauce, setzt einige Salsa Häufchen dazu und bestreut es mit Granatapfelkernen und groben Salzflocken
  • Restliche Salsa und Sauce werden separat zum Gericht gereicht

 

0

Lass mir einen Kommentar da:

Rezept Bewertung