Fleisch Griechenland Herbst Herzhaftes Soulfood Weihnachten Winter

Griechisches Gulasch mit unfassbar leckeren Gewürzen

Griechisches Gulasch mit festlichen Gewürzen

 

 

Griechisches Gulasch ganz einfach aus dem Backofen. Mit fantastischen Gewürzen schmeckt es rund ums Jahr und ist mit einer Spur Zimt & Orange etwas ganz Besonderes


 

OMG! Die dunkle Schmorsauce schmeckt so so so lecker! Die hier enthaltenen Gulasch Gewürze sind einfach herrlich weihnachtlich – schmecken aber auch bei 25 Grad fantastisch. Schließlich scheint ja in Griechenland fast immer die Sonne.

Typische griechische Gewürze sind zufällig  Zimt, Muskat & Orange.  

Von allem eine Spur mehr im Schmortopf und ihr seid direkt im Christmas Wonderland – oder aber beim griechischen Sommer-Sonntagsmahl. 

Dieses Gulasch Rezept weicht von den vielen “Gulasch Original Rezepten” total ab und das ist gut so.

Ich weiß nicht, ob ihr in Griechenland bereits pikante Speisen mit etwas Zimt probiert habt. Moussaka vielleicht, oder ein Stifado?
Ein Hauch Zimt pikant eingesetzt schmeckt irre gut und jetzt ist die beste Gelegenheit das an einem ganz einfachen Gulasch auszuprobieren.

 

Griechisches Gulasch mit festlichen Gewürzen

 

Ein Gulasch Rezept aus Griechenland?

Ein ganz beliebter griechischer Schmortopf ist Stifado.

Unfassbar lecker und ein Klassiker aus den Bergen Griechenlands. Mit reichlich Zwiebeln und viel Tomate in der Sauce.
Dieses festliche Ragout heute ist sowohl einem Stifado als auch einem Gulasch sehr nahe. Diesmal ohne Tomaten, dafür mit viel Paprika, wie man es aus einem Gulasch original Rezept kennt.

Griechisch sind hingegen die Gulasch Gewürze und ja – auch Paprika ist eben typisch griechisch.

Welche Gulasch Gewürze sind im griechischen Schmortopf enthalten?

Griechische Klassiker sind enthalten und machen das Gulasch so schön festlich:

  • Zimt – man glaubt gar nicht, wie lecker eine Spur Zimt in herzhaften Gerichten ist – Moussaka lässt grüßen.
  • Fenchel – erinnert an Lebkuchen & Co und ist dezent eingesetzt weit entfernt von Hustensaft.
  • Muskat – eins DER Weihnachtsgewürze schlechthin bereichert die Sauce ganz ungemein.
  • Orange – kennt man auch aus vielen Ragouts. Die mit schmorenden Schale gibt eine ganz besonders angenehme Frische.

Griechisches Gulasch was ist drin?

  • Rindfleisch – besonders geeignet für ein festliche Gulasch ist Schulter oder Hüfte
  • Knoblauch &  Zwiebeln – sorgen in mediterranen Schmorgerichten für das Typische Aroma und bereichern auch hier ungemein.
  • Rotwein – gehört einfach in einen griechischen Schmortopf, kann aber durch Traubensaft ersetzt werden.
  • Fleischbrühe – ist selbst gekocht natürlich am besten. Ein guter, gekaufter Bratenfond ist eine Alternative
  • Griechische Kräuter –  wie Thymian, Rosmarin, Lorbeer
  • und natürlich die oben bereits erwähnten Gewürze

 

Griechisches Gulasch mit festlichen Gewürzen

Griechisches Gulasch mit festlichen Gewürzen

Diese besonderen Zwiebeln machen den Unterschied

Frische – nicht eingelegte – Perlzwiebeln, oder Silberzwiebeln bereichern klassisch einen griechischen Schmortopf. Weil diese in Deutschland nicht gut erhältlich sind, kann man auf kleine Schalotten ausweichen.

Diese kleinen Zwiebeln werden dem Ragout nämlich im Ganzen geschmort hinzugefügt und machen den Klassiker eigentlich mit aus. Wer überhaupt keine Lust dazu hat, die winzigen Kerlchen zu putzen, kann auch große Zwiebeln verwenden und diese grob gehackt anschmoren.

Was ist der Vorteil beim Garen im Ofen?

  • Die Temperatur bleibt absolut konstant von Anfang bis zum Ende des Schmorvorgangs, ohne dass man sich darum kümmern muss.
  • Die Temperatur von 160 °C haben wir jahrelang erprobt.
  • Hat man einen ausreichend großen Backofen, kann man diesen ROTKOHL AUS DEM OFEN einfach dazustellen und ihn zeitgleich garen.

 

Schmorfleisch für Gulasch aus

 

Schmorfleisch für Gulasch aus

 

Mehr Gulasch, Ragout & Schmortöpfe aus der S-Küche

Griechisches Gulasch ist nur eins von vielen aus anderen Ländern hier in der S-Küche

BEST OF SCHMORGERICHTE – GENIALE RAGOUTS UND SCHMORTÖPFE AUS ALLER WELT

 

Und dann gibt es noch:

Kann griechisches Gulasch gut vorbereitet werden?

Aufgewärmt schmecken Schmortöpfe am besten, weil sie schön durchgezogen sind. Ihr könnt sie also bestens vorbereiten.
1-3 Tage vor dem Festessen könnt ihr ein griechisches Gulasch also frisch schmoren.

Lässt sich ein Schmorgericht einfrieren?

Man kann griechisches Gulasch wunderbar einfrieren. Luftdicht verschlossen bleibt der gute Geschmack erhalten  –  das Fleisch wird noch zarter.
Lasst es nicht zu lange liegen, nach wenigen Monaten verflüchtigen sich die Aromen.

 

Griechisches Gulasch mit festlichen Gewürzen

Griechisches Gulasch mit festlichen Gewürzen

Griechisches Gulasch mit festlichen Gewürzen

ZUTATEN

5-6 Portionen
  • 1200 g  Rindfleisch, z. B. Schulter, Hüfte, ich hatte Nuss (Kugel)
  • 3 El Olivenöl (zum Braten)
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 400 ml Rotwein
  • 2 El Wein- oder Obstessig
  • 600 ml Fleischbrühe
  • 1 El Tomatenmark
  • 1 El Paprika
  • 400 g ganze, kleine Zwiebeln (Silberzwiebeln oder ) oder kleine Schalotten
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 Tl Rosmarinnadeln, fein gehackt
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1/2 Tl  Zimt
  • 2 Streifen Orangenschale
  • 1/2 Tl gemahlener Fenchel
  • Pfeffer/Salz
  • Muskat

Zubereitung

  • Das Fleisch in 4-5 cm große Würfel schneiden, etwas salzen und in einem Bräter in 2 El Öl von allen Seiten anbraten.
  • Knoblauch 1 Minute mit garen, Tomatenmark etwa 30 Sekunden.
  • Anschließend mit Rotwein ablöschen.
  • Brühe und Essig hinzufügen und alles bei wenig Hitze zugedeckt 1 1/2 Stunden sanft schmoren. Die Flüssigkeit sollte sich minimal bewegen.
  • Das klappt im geschlossenen Bräter im Backofen bei 160°C perfekt.
  • Währenddessen die Zwiebeln schälen, aber ganz lassen und in Olivenöl rundherum goldbraun schmoren.
  • Die Zwiebeln, Kräuter, Orangenschale und Gewürze in den Bräter geben und alles weitere 45 Minuten geschlossen im Ofen schmoren.
  • Das Gulasch final mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.
  • Wer möchte, dickt die dünne Sauce mit 1 gestr. Esslöffel Speisestärke (in Wasser gelöst) an. Dafür bitte nicht alles auf einmal angießen, damit die Sauce nicht zu dick wird, sondern lieber nach und nach.

 

Macht es euch lecker und gemütlich,

Simone


 

Griechisches Gulasch mit festlichen Gewürzen

Griechisches Gulasch mit unfassbar leckeren Gewürzen - ein Ragout der Extraklasse!

Griechisches Gulasch mit festlichen Gewürzen und Orange ganz einfach aus dem Backofen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden 15 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 44 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Griechisch

Kochutensilien

  • Schmortopf - ofenfest

Zutaten
  

  • 1200 g Rindfleisch, z. B. Schulter, Hüfte
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400 ml Rotwein
  • 600 ml Rinderbrühe
  • 2 EL Wein- oder Obstessig
  • 1 EL Paprikapulver
  • 400 g kleine Zwiebeln(Silberzwiebeln oder Perlzwiebeln) oder kleine Schalotten
  • 4 Zweige Thymian
  • 1 TL Rosmarinnadeln, fein gehackt
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Streifen Orangenschale
  • 1/2 TL gemahlener Zimt, oder eine Zimtstange
  • 1/2 TL gemahlener Fenchel
  • 1 gute Prise frisch gemahlener Muskat
  • Pfeffer/Salz

Anleitungen
 

  • Das Fleisch in 4-5 cm große Würfel schneiden, etwas salzen und in einem Bräter in 2 El Öl von allen Seiten anbraten.
    Währenddessen den Backofen auf 160°C Ober-Unterhitze aufheizen.
  • Knoblauch 1 Minute mit garen, Tomatenmark etwa 30 Sekunden anrösten. Anschließend alles mit Rotwein ablöschen und einige Minuten einkochen.
  • Brühe und Essig hinzufügen und alles bei wenig Hitze zugedeckt 1 1/2 Stunden sanft schmoren. Die Flüssigkeit sollte sich minimal bewegen Das klappt im geschlossenen Bräter im Backofen bei 160°C perfekt.
  • Währenddessen die Zwiebeln schälen, aber ganz lassen und in Olivenöl rundherum goldbraun schmoren
  • Die Zwiebeln, Kräuter, Orangenschale und Gewürze in den Bräter geben und alles weitere 45 Minuten geschlossen im Ofen schmoren.
  • Das Gulasch final mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.
  • Wer möchte, dickt die dünne Sauce mit 1 gestr. Esslöffel Speisestärke (in Wasser gelöst) an. Dafür bitte nicht alles auf einmal angießen, damit die Sauce nicht zu dick wird, sondern lieber nach und nach, bis die Konsistenz wie gewünscht ist.
Keyword Festlich, traditionell, Weihnachten

Zuletzt am 9. Februar 2024 aktualisiert.

0

Lass mir einen Kommentar da:

Rezept Bewertung