Freitag, 13. September 2013

Vanille Parfait - Cremigstes Eis ohne Eismaschine



Dieses Vanille Parfait ist soooo cremig, dass man die Eismaschine hierbei nicht vermisst. Wozu braucht man dann überhaupt eine? Möchte man Eis aus Frucht und/oder Milch herstellen, kommt man um eine gute Eismaschine nicht herum. Dieses Parfait funktioniert aber deswegen so gut, weil hier alle "cremigen" Tricks drin stecken: Zuckersirup und Sahne, ganz viel Sahne, eigentlich nur Sahne! Wer ein wenig mit Alkohol aromatisiert bekommt es noch seidiger. 

Als Basic-Eis, welches man mal eben so fix mit wenigen Zutaten herstellen kann, ist dieses aber eine Wucht! Es ist das zweitbeste Vanilleeis, dass ich je gegessen habe.
Außerdem lässt es sich vielfältigst abwandeln. Man kann dieses Grundrezept ganz nach Belieben aromatisieren, mit 2-3 El Limoncello oder anderem Likör an die flüssige Eismasse gerührt, zum Beispiel. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt, allerdings sollte nicht mehr Alkohol hinzugefügt werden, um die Cremigkeit zu erhalten.
Das Grundrezept ist von Essen+Trinken.

Zutaten

1 Vanilleschote
120 g Zucker
4 Bio-Eigelb
1 Prise Salz
optional 2 Blatt Gelatine
330 ml Schlagsahne 
Eiswürfel


Damit das Eis bei großer Hitze nicht so schnell schmilzt, kann man zu der noch heißen Ei-Masse etwas Gelatine geben. Es ist verblüffend, wie lange sich das Eis in der Sonne wohlfühlt. Die Gelatine ist aber rein optional, man kann sie einfach weglassen.

Zubereitung

1. Die Vanilleschote einritzen, das Mark herauskratzen und beides mit den 120 g Zucker und 50 ml
    Wasser 1 Minute kochen lassen.
2. In einem Wasserbad die Eigelb mit 1 Prise Salz und dem Vanillesirup (mit Schote) 5-10 Minuten
    dicklich-cremig aufschlagen. Das Wasser darf nicht kochen und es muss ständig geschlagen
    werden, dann gelingt die Eiercreme. Die Vanilleschote entfernen und die Creme in einem Bad aus
    Eiswasser kalt schlagen. Die Sahne steif schlagen und unterheben.
3. Die Masse in eine, mit einem Gefrierbeutel ausgelegte Kastenform geben und abgedeckt 12 Stunden
    einfrieren.
4. Wer nun alle 30 Minuten die Eismasse umrührt, bekommt noch cremigeres Eis. Bei dieser reinen
    Sahne-Version ist es eigentlich nicht nötig, wenn man einen Teil Sahne durch Milch ersetzt, vermindert es
    die Bildung von Eiskristallen
   
15 Minuten vor dem Servieren aus dem Eisfach nehmen.

























Das Vanille Parfait kann man nun schön mit meinen Walnuss Blondies aus meinem letzten Post essen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen