Samstag, 21. Dezember 2013

Glühmost mit Birnen und Gewürzen

Glühmost mit Birnen und Gewürzen Collage
 Ein weiteres Rezept aus dem von mir hochgelobten Buch Tender | Obst*  von Nigel Slater ist dieser Birnen-Glühmost. Es ist wieder ein, für Mr. Stater typisches, Rezept: Total einfach, dabei überraschend und gelungen!
Wie so oft nach dem Motto: Da hätte man selbst drauf kommen können, ist man aber nicht!
Er hat ja nun nicht den Glühmost erfunden, aber ohne diese leckere Variante in dem Buch, wäre ich auch nicht auf die Idee gakommen.
Zu meiner Besprechung dieses herrlichen Buches geht es hier entlang.  Falls noch jemand ein enorm langlebiges Weihnachtsgeschenk sucht, oder sich beschenken lassen möchte, dieses Standartwerk über Obstsorten und deren Zubereitung  ist uneingeschränkt zu empfehlen.


Glühwein mit Schuss oder in abgeschwächter Form trinkt man ja schon ewig. Dieser Glühmost aber ist so lecker, dass er in der Winterzeit meinen allabendlichen  Tee ersetzt. Das Rezept simpel: Birne, Birnensaft Orangensaft, Gewürze.Der Geschmack: Für mich neu, weil ich Birne noch nie warm getrunken habe, und so gemütlich, dass ich mich jeden Tag darauf freue. 



Zutaten
für 6-8 Gläser

2 Mittelgroße nicht zu weiche Birnen
1 dickes Stück Butter
1 l Birnensaft
2 El Brauner Zucker
12 Gewürznelken (für meine Version s. u. etwas mehr)
3 Zimtstangen
etwas Muskatnuss
Saft einer kleinen Orange
Mein Extra:
pro Person 1 kleine Orangenscheibe gespickt mit Gewürznelken, die anderen Gewürznelken 
werden in diesem Fall weggelassen.


 Zubereitung

  1. Die Birnen klein gewürfelt in der Butter schwenken, bis sie etwas weich geworden sind.
  2. Den Birnensaft mit den Gewürzen, dem Zucker und Saft der Orange fast zum köcheln bringen und bis zum Gebrauch bei niedriger Temperatur warm halten.
  3. Die Birnenstücke in Gläser füllen und mit dem Glühmost übergießen.
Mächtig schick sieht es mit den gespickten Orangenscheiben aus, die nicht zu lange im Glas verweilen dürfen, damit die Gewürznelken nicht zu stark durchkommen. Dadurch, dass sie nicht mitkochen, bleibt der Geschmack aber mild.

Ein schönes Wintergetränk, das auch ohne Alkohol der Bringer ist.
Ein Schuss Calvados, Wotka oder Grand Marnier dazu ist aber auch nicht verkehrt!

*Dies ist ein Affiliate-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen