Mittwoch, 13. August 2014

Limonade - Homemade Lemonade

Was wäre ein Sommer ohne richtig erfrischende, selbstgemachte Limonade! Sie ist nicht zu vergleichen mit dem süßen, industriell hergestellten Massenprodukten, bei denen es aber auch einige wenige, fantastisch gemachte Ausnahmen gibt.
Man kann Limonade in endlosen Variationen mit mehr Geschmacksrichtungen als Sommertagen herstellen. Für unterwegs fülle ich mein Wasser oder meine Limonaden in diese genialen, unverwüstlichen und wunderschönen Soulbottles.*

Kennengelert habe ich sie auf der Next Organic und lieben gelernt durch mein ständiges Herumschleppen von Durstlöschern. Das Geniale: Trotz des Bügelverschlusses kann man fantastisch darsus trinken, weil sie eine extra große Öffnung haben. Über die Vorzüge von schier unverwüstlichen Glasflaschen gegenüber der Mehrwegflaschen oder gar des Einwegwahnsinns brauch ich wohl nichts mehr zu schreiben. Oder?

Limonade Soulbottles
Die Soulbottles gibt es übrigens mit unzähligen Motiven, die linke ist aber mein Liebling

Man könnte die köstlliche unglaublich erfrischende Limonade nun mit Champagner-Hefe zum Blubbern bringen (mach ich noch), sprich fermentieren oder einen Ginger-Bug ansetzen, hier handelt es sich heute aber um eine schnelle Methode mit Sirup als Grundzutat. Sirupsorten habe ich nicht wenige und kann mir so jeden Tag etwas Neues aufgießen.
Dafür verwende ich Mineral oder Leitungswasser,  ganz nach Lust und Laune.

Die Rede ist natürlich von selbstgemachtem Sirup oder einem wirklich guten gekauften.

Limonade Soulbottles

Ihr könnt als Basis den Simple Sirup nehmen und die Zuckermenge je nach Säuregehalt der verwendeten Früchte anpassen.  Die Zuckermengen sind ja nur Anhaltswerte, es gibt hier kein richtig oder falsch, Zitronen und tiefgefrorene Himbeeren beispielsweise brauchen einfach mehr Zucker als vollreif geerntete andere Früchte. Auch die Mengen der Kräuter, sofern ihr sie verwendet, kann man endlos variieren. Ich nenne unten bei den Rezepten meine Erfahrung und gebe einige Beispiele, austoben könnt ihr euch so richtig mit diesen weiteren Vorschlägen für Sirupansätze:



Zitrone, Limette, Orange, Grapefruit
Pfirsich, Beeren und sonstige Früchte
Gemüse, z.B. Rhabarber
Lavendel, Waldmeister, Thymian, Minze
Ingwer, Vanille
Kardamom, Pfeffer, Eukalyptus
Rosenwasser
und endlose Kombinationen aus Gewürzen und Früchen oder Kräutern.
Aufgüsse aus Wasser, Mineralwasser, Tee

Meine Anhaltswerte für die Herstellung des Sirups: (Sirup  auch siehe Simple Syrup)

2 Teile Frucht auf einen Teil Wasser, sprich: 2 kg Erdbeeren auf 1l Wasser.
Auf 1l Wasser verwende ich ferner 5 Zitronen oder Orangen oder 1 großes Bund Minze.
Bei den Orangen und Zitronen kann man auch das Wasser weglassen um besonders intensiven Geschmack zu erreichen.

Limonade Soulbottles

Zubereitung Sirup

Das Wasser mit dem Zucker fünf Minuten köcheln lassen, eben so lange, bis sich die Zuckerkristalle vollständig aufgelöst haben. Nun kann man die Aromen hinzufügen, Früchte etwa 5 Minuten mitkochen , die Kräuter oder Gewürze über Nacht, oder länger ziehen lassen.
In einem sauberen, geschlossenen Gefäß, kühl aufbewahrt, hält sich der Sirup mindestens ein halbes Jahr.


Heute habe ich mir eine köstliche Johannisbeerlimonade und eine unglaublich leckere Lime-Mint Limonade angemixt. Dafür braucht ihr nur frischen Limettensaft in etwas Minzsirup geben und mit Wasser aufgießen.

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, ihr könnt auch wild mischen! Viel Spaß beim Limonade herstellen,

                                          Simone

*Eine Flasche wurde mir freundlicherweise von Soulbottles zur Verfügung gestellt, die andere habe ich käuflich erworben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen