Slider

[8] [Aktuell] [xslide]

Sonntag, 27. August 2017

Hibiskustee mit Kardamomsirup und Hibiskusblüten-Eiswürfeln

Hibiskustee mit Kardamomsirup und Hibiskusblüten-Eiswürfeln

Bei dem launischen Sommer, den wir gerade haben, ist es wunderbar, dass dieser leuchtend pink-rote Tee aus getrockneten Hibiskusblüten sowohl kalt als auch heiß schmeckt. 
Hibiskustee ist nun nichts Besonderes – außer dass er gut schmeckt – aber den kann man auch ohne Foodbloggers Hilfe aufbrühen. Das Besondere ist die Kombination von fruchtig-säuerlichem Hibiskus und dem so aromatischen Kardamom. Solch einen Tee haben wir im 20th Century Cafe in San Francisco getrunken und uns sofort verliebt. 

Hibiskustee mit Kardamomsirup und Hibiskusblüten-Eiswürfeln




































Um den schönen Kardamomgeschmack in den Tee zu bekommen, habe ich Kardamomsirup gekocht. So wird das Aroma viel intensiver, als wenn man die Kapseln oder Samen einfach mit aufbrüht. Hibiskustee ist im Sommer ein ganz toller Durstlöscher und lässt sich mit sprudelndem Wasser noch wunderbar verlängern.

Die Eiswürfel sind reine Spielerei, machen sich aber auf Sommerfesten grandios und auch wenn man nur zu zweit ist einen Heidenspaß. Sie bestehen einfach aus Tee und essbaren Blüten. Hierfür könnt ihr praktisch jede Blüte verwenden, die essbar ist, Hibiskusblüten sind aber ganz besonders schön dafür, weil die Blätter so hauchdünn sind und es sie in allen erdenklich tollen Farben gibt. Wichtig ist dabei, dass ihr darauf achtet, dass die Blüten unbelastet sind. Frisch gedüngt aus dem Blumenladen dürfen sie also nicht sein. Lässt man sie aber für mindestens 4 Wochen stehen, hat sich der Dünger verabschiedet und ihr könnt sie verwenden. Der schöne lila-blaue Hibiskus ist winterhart und wächst in vielen gärten. Fragt einfach, ob ihr ein paar Blüten haben dürft, falls ihr ihn nicht selber stehen habt. Diese Sorte blüht überreichlich im Juli und August, manchmal auch länger. Die roten und gelben Sorten sind nicht winterhart und müssen drinnen überwintern. Ich habe meine aus dem Baumarkt und habe sie 6 Wochen stehen lassen. 
Dann hat schließlich entweder die eine oder die andere Sorte geblüht aber nicht alle zusammen. Erst jetzt endlich, daher habe ich ganz fix Tee gekocht und schnell fotografiert, die Blüten blühen nur wenige Tage manchmal sogar nur einen. 

Hibiskustee mit Kardamomsirup und Hibiskusblüten-Eiswürfeln

Hibiskustee mit Kardamomsirup und Hibiskusblüten-Eiswürfeln


Hibiskustee mit Kardamomsirup und Hibiskusblüten-Eiswürfeln


Hibiskustee mit Kardamomsirup und Hibiskusblüten-Eiswürfeln


Zutaten

3 Tl getrocknete Hibiskusblüten Hibiskus (Malve) 
1 l Wasser
3-4 Tl Kardamomsirup


Für den Sirup braucht ihr:

25 g grüne Kardamom Kapseln 
60 ml Wasser
50 g Zucker


Für die Eiswürfel braucht ihr:

Eiswürfelform, z.B. diese: XL Eiswürfelform aus Silikon
unbelastete Hibiskus- oder andere Blüten

Zubereitung

Für den Tee: die getrockneten Blüten mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Alternativ die Blüten kalt aufbrühen und 2 Stunden oder über Nacht ziehen lassen. Anschließend jeweils die Blüten entfernen.
Zucker benötigt ihr für den Tee nicht, da der Sirup süß genug ist. Im Sommer trinke ich ihn kalt und im Winter warm, weil mir, ganz gleich was alle sagen im Sommer keine heißen Getränke schmecken. 

Für den Sirup bringt ihr das Wasser mit dem Zucker zum Kochen, mörsert kapseln und Samen, röstet sie kurz an und lasst sie in dem Sirup 20 Minuten simmern. In ein verschließbares Glas und im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Eiswürfel stopft ihr schöne Blüten in die Eisform, gießt mit heißem Tee auf und lasst die Würfel über Nacht gefrieren.

Ich wünsche uns allen einen ganz bezaubenden langen Sommer und nie endenden Spätsommer, damit wir noch viele eiskalte Getränke genießen können. Und wenn nicht, dann gibt es ihn eben heiß!

Simone

Hibiskustee mit Kardamomsirup und Hibiskusblüten-Eiswürfeln


Hibiskustee mit Kardamomsirup und Hibiskusblüten-Eiswürfeln


Alle mit einem * gekennzeichneten Links zu Amazon sind Affiliate-Links.
Ich bin Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU und bekomme eine kleine Provision, wenn ihr über Amazon meine persönlichen Empfehlungen bestellt. Die wird schneller als man gucken kann wieder in neue Zutaten investiert.



1 Kommentar:

  1. Wow, eine tolle Idee! So hübsch - schon fast zu schade zum trinken :D

    Liebe Grüße
    Betty

    AntwortenLöschen



Hallo, ich bin Simone! Schön, dass ihr da seid.
Hier schreibe ich über Kochen, Reisen und Genießen, teile mit euch frische Ideen, kreative Rezepte und meine Leidenschaft für gutes Essen.

Instagram

Pinterest

Blog-Archiv

Beliebte Beiträge

Blogroll

AMA Foodblog Award 2015