Sonntag, 5. April 2015

Windbeutel mit Vanillecreme und Himbeerrahm

Lieblingsspeisen mit Vanille: Kuchen und Vanillepudding

Vanillecreme, Vanillepudding, Konditorcreme, Crème Pâtissière, Custard, Englische Creme und Französische Creme sind alle ganz eng miteinander verwandt und manchmal ein und dasselbe. Was sie alle gemeinsam haben (sollten) ist der Geschmack von guter, echter Vanille. Dazu viel Milch, Ei, etwas Stärke und manchmal Sahne und Butter. Sowohl Geschmack als auch Konsistenz dieser Cremes ist hinreißend und immer eine Sünde Wert: Ich liebe sie in jeglicher Art.




Als ich euch bei meinem Vanillegewinnspiel dazu aufrief, mir eure Lieblingsspeisen mit Vanille zu nennen, habe ich gesagt, dass ich das Meistgenannte bloggen würde.
Es wurden ebenso oft Vanillepudding wie allerlei Backwaren mit Vanille genannt, was so überraschend ja nicht ist. Was liegt näher, als beides in einem zu posten. Ich habe mir also aus der Kuchentheke ein Teilchen mit Vanillepudding ausgesucht, bei dem sowohl im Teig als auch in der Puddingcreme ordentlich Vanille enthalten ist: 

Windbeutel mit herrlich dicker, gelber Vanillecreme und fruchtiger Himbeersahne.























Natürlich kann man die Windbeutel nicht nur zu Ostern essen.

Ganz wunderbar könnte ich mir an Stelle der Ostereier oben im Nest auch einige frische Himbeeren vorstellen, oder einige Früchtchen in die Creme stecken. Wenn Himbeersaison ist, werde ich die luftigen Teilchen  garantiert noch einmal backen.

Der Brandteig ist übrigens blitzschnell gemacht und man kann wenig falsch machen.
Die Vanillecreme werdet ihr nicht ganz aufbrauchen, eine kleine Menge ist aber immer schwerer zu rühren und so könnt ihr noch schön neben- oder hinterher naschen.















Und so geht's:



Zutaten:

Spritztüllen, Spritzbeutel

Windbeutel

225 ml halb Wasser halb Milch gemischt
65 g Butter
1 Prise Salz
1 El Zucker
125 g Mehl
1 Tl Vanilleextrakt
2 Eier

Vanillecreme, Konditorcreme

350 ml Milch
5 Bio-Eigelb
80 ml Zucker
1,5 Tl Vanilleextrakt,
1 Prise Salz
1 Tl Butter

Himbeersahne

150 ml Sahne
1 Handvoll TK oder frische Himbeeren
1El Zucker
1 tl Stärke


Deko: Ostereier nach Wunsch









.
Zubereitung


Windbeutel


  1. Wasser/Milch, Butter, Zucker und Salz in einem Topf aufkochen lassen und das Mehl in einem Schwung dazuschütten.
  2. Mit einem Holzlöffel tüchtig durchrühren, erst bilden sich Klumpen, dann ein zäher Teigkloß.
  3. Einige Minuten weiterrühren, bis der Teig am Boden "anbrennt", das heißt, bis sich ein weißer Belag am Topfboden bildet. 
  4. Teig in einer Schüssel etwas abkühlen lassen dann nacheinander die Eier mit einem mit Knethaken bestückten Mixer unterrühren. Jedes Ei für sich eine Minute einrühren.
  5. Den Brandteig in einen mit einer schönen Tülle (ich: französische Tülle) bestückten Spritzbeutel füllen und schöne Kringel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Dabei den Kreis gut schließen.
  6. Die Windbeutel, bzw. Kringel bei 200 °C ca. 30 Minuten backen, dabei den Ofen  nicht öffnen. Die Kringel sollten gut aufgegangen und goldbraun sein. Die leicht abgekühlten Windbeutel mit einem Brotmesser aufschneiden.


Vanillecreme

  1. Die Milch mit dem ausgekratzten Mark und der Vanilleschote fast zum Kochen bringen. Den Topf beiseite stellen.
  2. Die 5 Eigelb mit dem Zucker 1-2 Minuten weiß-schaumig schlagen und die Stärke unterrühren.
  3. Nun die Milch langsam, unter ständigem Rühren, tröpfchenweise zu der Eimasse geben um sie zu temperieren.Während die Milch zum Ei gegeben wird, immer weiter rühren.
  4. Anschließend die Eiermilch zurück in den Topf geben und bei mittlerer Hitze so lange weiterrühren bis sie deutlich andickt.
  5. Zum Schluss die Butter unterrühren und einer Schüssel abkühlen lassen.
  6. Frischhaltefolie direkt auf die Creme legen und die Creme abkühlen lassen.
  7. Creme in Spritzbeutel mit Tülle nach Wahl füllen und im Kühlschrank ganz abkühlen lassen.

Himbeersahne


  1. Himbeeren mit dem Zucker und  in einen Topf geben und sanft erhitzen. 
  2. Sind die Beeren aufgetaut, die Stärke einsieben und einige Minuten leicht köcheln lassen, anschließend alles durch ein Sieb passieren und kalt stellen.
  3. Sahne sehr steif schlagen und das vollständig abgekühlte Himbeermark einrühren. nur soviel, dass die Sahne deutlich Farbe annimmt aber immer noch steif bleibt.

Fertigstellen

Die Sahne und Vanillecreme getrennt auf die untere Hälfte der Windbeutel füllen, Deckel aufsetzen und zu Ostern mit einem Ei verzieren

















Ich wünsche allen ein flauschiges Osterfest,

Simone



1 Kommentar:

  1. Hi, Simone

    Windbeutel stehen bei mir auch schon lange auf der To-Do Liste, jedoch fehlt mir meist die Muße dazu und die nötigen Menschen, die die dann schnell wegfuttern, bevor sie einplatschen ^^

    Aber sie sehen verdammt lecker aus :)

    Liebste Grüße und frohe Ostern noch, Kevin
    (lawofbaking.com)

    AntwortenLöschen