Brot Easy & Peasy Herzhaftes Soulfood Party Food Rest der Welt

Knusprige Lángos mit dreierlei Salami – Streetfood aus Ungarn

Knusprige Lángos aus Kartoffelteig mit Salami

 

Knusprige Lángos aus Kartoffelteig mit dreierlei Salami – das traditionelle Streetfood Fladenbrot aus Ungarn mit leckeren Toppings ganz einfach selbstgemacht

 

Dieser Beitrag wird unterstützt durch Werbung für PICK Salami

 

Kennt ihr den fantastischen Duft von frisch ausgebackenen Lángos? Man möchte unbedingt sofort hineinbeißen!
Wenn ihr sie noch nicht selbstgemacht habt, dann kennt ihr sie vielleicht vom Straßen- oder Weihnachtsmarkt. Das sind die knusprig, leckeren großen Fladenbrote mit verschiedenen Toppings, die so fantastisch aromatisch duften. Da könnte ein Hauch Knoblauch mit im Spiel sein und natürlich der Duft von frisch knusprig ausgebackenem Hefeteig.
Warum es sie auf jedem Markt gibt, liegt auf der Hand. Zum einen natürlich, weil sie so gut schmecken und zum anderen, weil sie so dermaßen einfach gebacken sind, dass es wirklich jeder auf Anhieb hinbekommt. Das könnt ihr natürlich auch und sogar viel, viel besser.
Die richtigen Zutaten machen nämlich aus diesem traditionellen ungarischen Snack, der auf Märkten oft besser duftet als schmeckt, etwas ganz Besonderes.

 

 

Knusprige Lángos aus Kartoffelteig mit Salami

Knusprige Lángos mit guter Salami

Ich toppe meine Lángos mit Salami. So bekommen sie eine ganz fantastische Würze. Was Salami angeht, bin ich sehr wählerisch. Auch ein Grund, warum ich nie Salami Pizza bestelle. Salami kann nämlich so oder so schmecken, wenn ihr wisst, was ich meine.
PICK Salami überzeugt aber auf den ersten Biss so, dass man die Finger nicht davon lassen kann. Ich musste beim Foto Shooting für die Lángos so oft auf Finger klopfen, wie schon lange nicht mehr. Die Salamistückchen wurden nämlich so schnell weggeputzt, dass ich immer nachlegen musste.

 

Knusprige Lángos aus Kartoffelteig mit Salami

PICK Salami,  Kolbász und Paprika Salami

Für die knusprigen Teigfladen habe ich dreierlei Salami verwendet: PICK Original Ungarische Salami,  PICK Paprika Salami und PICK Paprika Kolbász. Ohne den Klassiker unter den Salamis geht es hier natürlich nicht, aber auch die beiden Paprikawürste passen hier perfekt.

Sie haben eine so leckere, leichte, süße Schärfe. Die schlankere Paprika Kolbász ist ein wenig gröber und deftiger als die Paprika Salami, während diese einen so tollen Schmelz hat, dass es nie, aber wirklich nie bei nur einer schnellen Scheibe bleibt, wenn man gerade fix etwas naschen möchte.
Während mir die herrliche Salami roh am besten schmeckt, liebe ich die Paprika Kolbász auch leicht gebraten. Ich habe einfach alle Versionen auf die Lángos gestreut, so dass sich jeder heraussuchen kann, was ihm am besten schmeckt.

 

Knusprige Lángos aus Kartoffelteig mit Salami

Knusprige Lángos ganz einfach frittiert

Für die Lángos bereitet ihr einem ganz einfachen und gelingsicheren Hefeteig aus Mehl und Kartoffeln. Dieser geht ein Stündchen und ist anschließend sofort einsatzbereit.
Die Kartoffeln im Teig mag ich – wie auch beim Kartoffelbrot – ganz besonders gern und etwas gesünder und vor allem luftiger ist der Teig mit ihnen außerdem. Überhaupt gehen die Lángos beim Frittieren ganz enorm auf, sodass man  anschließend keine schweren Teigstücke, sondern ein recht luftiges Etwas in den Händen hält.
Ihr benötigt keine Fritteuse – ein Kochtopf von mindestens 10 cm Höhe eignet sich ganz hervorragend. In 2-3 Zentimeter Rapsöl sind die Lángos in wenigen Minuten ausgebacken.

Ich habe meine Teigfladen übrigens sehr klein gemacht. So kann man mehrere Beläge auf einmal probieren.

 

Knusprige Lángos aus Kartoffelteig mit Salami

 

Ungarische Lángos – Toppings

Der Klassiker wird meist mit Sourcreme, Saurer Sahne oder Schmand und geriebenem Käse belegt. Es gibt ihn aber auch pur ganz ohne Belag, oder mit vielen Extras wie Huhn, Paprikaschoten, Lauch, Zwiebeln, oder eben mit guter Salami.

 

Knusprige Lángos aus Kartoffelteig mit Salami

 

Budapest

Habt ihr auch so Länder auf eurer Bucket List, die ihr immer schon mal besuchen wolltet, in die ihr es aber – man weiß gar nicht genau warum – noch nicht geschafft habt? Ungarn ist für mich eins davon und beim Gedanken an Budapest werde ich ganz kribbelig. Sowohl der Mann als auch ein Sohn mit Freundin waren bereits da und alle hellauf begeistert. Nur für mich hatte es zu den Zeiten leider nicht gepasst. Dafür habe ich ihre und andere Reiseberichte geradezu verschlungen.
Budapest, diese alte und doch so junge, sehr moderne, Stadt fasziniert mich wie Wien und Zürich, die ich bereits so gut kenne.

Das pulsierende Leben in dieser prachtvollen, barocken Klassik zieht mich magisch an. Mich locken so die prunkvollen Kaffeehäuser aus der Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie, in denen man sich über 100 Jahre zurück versetzt fühlt, so authentisch sind sie erhalten, oder restauriert. Ich möchte auf der Brücke über der Donau zwischen Buda und Pest stehen und auf die herrlichen Bauwerke schauen und mich abends in den quirligen Ruin Bars, die Anfang des Jahrtausends in baufälligen Gebäuden entstanden, unters Volk mischen.

Ich bin sicher, dass ich, wenn das Reisen wieder einfacher wird dort hin gelange und ich mich dann ins hippe Getümmel inmitten der beeindruckenden Architektur stürze. Ihr merkt, ich bin aktuell sehr reisefiebrig, was ja auch kein Wunder ist.
Außerdem sollen die Ungarn sehr herzlich und gastfreundlich sein – Budapest, wir sehen uns!

 

Knusprige Lángos aus Kartoffelteig mit Salami

 

Knusprige Lángos aus Kartoffelteig mit Salami

8-12 Stück

Zutaten

Teig

250 g Kartoffeln (alle Sorten passen)
500 g Mehl, Type 550
1 Päckchen Trockenhefe
300 ml Milch und Wasser halb-halb
1 Tl Zucker
1 Tl Salz

und sonst noch

4 Knoblauchzehen + kaltes Wasser
Öl zum Frittieren

Topping

Paprika Salami und Paprika Kolbász
3 Stangen Frühlingslauch
Schnittlauch
2 rote Zwiebeln
1 Snackgurke
geriebener Käse
200 g Schmand
1 kleine Knoblauchzehe, fein gehackt
Pfeffer/Salz

Zubereitung

Kartoffeln weich kochen, pellen, musen und beiseite stellen.
Mehl mit Hefe mischen, Zucker, Salz und Flüssigkeit hinzufügen und alles zu einem glatten Teig kneten. Kartoffeln hinzufügen und homogen untermischen. Eventuell den Teig anschließend noch etwas per Hand kneten, um die Kartoffeln gut zu verbinden.
Den Teig 1 Stunde abgedeckt in warmer Umgebung gehen lassen.
In der Zwischenzeit kann man das Knoblauchwasser bereiten, mit dem die Lángos eingestrichen werden.
Dafür die Knoblauchzehen zerkleinen und 150 ml  Wasser hinzufügen.

Für das Topping wird Schmand mit Knoblauch verrührt und mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Lauch und Schnittlauch in feine Ringe geschnitten, Gurken gehobelt und Paprika Salami und Kolbász erst in feine Scheiben und anschließend die Paprika Salami in Stückchen geschnitten.
Wer möchte, brät die Paprika Kolbász ohne zusätzliches Fett in einer Pfanne etwas an. Ich liebe diesen Geschmack!
Den gegangenen Teig nun ganz nach Wunsch in 8-12 (ich 12) Stücke teilen und das Öl im Topf erhitzen.
Die Hände leicht einölen und die Teiglinge erst rund formen, dann mit beiden Handtellern ganz flach drücken und anschließend so dünn, wie es geht auseinander ziehen.
Teigfladen ins heiße Öl geben und von beiden Seiten je 3-4 Minuten hellgoldbraun ausbacken. Wird der Teig zu dunkel, die Temperatur reduzieren.
Die ungarischen Fladenbrote werden jetzt mit Schmand bestrichen und mit Toppings nach Wahl belegt.

Macht es euch lecker-knusprig und schlemmt euch wie ich doch einfach rund um die Welt.

Simone

 

 

Knusprige Lángos aus Kartoffelteig mit Salami

Knusprige Lángos aus Kartoffelteig mit Salami

1

1 Comment

  • Barbara

    Ich reise zurzeit auch kulinarisch und in Gedanken, und in Erinnerungen. Da passen Lángos natürlich besonders gut – ich sehne mich sofort nach Ungarn!

    Die ungarische Salami ist bei uns fast immer im Vorrat, weil wir sie auch gerne mögen. Tolle Idee, damit Lángos zu toppen.

    9. August 2020 at 15:22 Reply
  • Leave a Reply