Donnerstag, 12. Februar 2015

Frühstücks-Ideen

Frühstück vom 02.02. - 08.02. 

 

So langsam sehne ich mich ja wirklich nach neuen Früchten und etwas mehr Sonne am Himmel.
Apfel, Birne und Cranberries hat man langsam durch und sie gehen einem auf den Keks. Gott sei Dank gibt es jetzt Blutorangen, die liebe ich wirklich sehr.

 



Bei den Frühstücksfotos kommt nicht die Nikon sondern das iPhone zum Einsatz. Die Fotoqualität ist also nicht wie sonst, aber das Iphone kann schon was, es geht eben blitzschnell und das ist morgens ja fast immer wichtig.
Jetzt muss ich schnell bei Instagram nachlesen, was ich diese Woche so zusammengerührt und kombiniert habe.


Quark ist etwas schwach besetzt in den modernen Frühstücksküche. Vielleicht weil man zu häufig nach Amerika schielt und Quark dort fast unbekannt ist? Ich weiß es wirklich nicht. Er ist auf alle Fälle fast so schnell auf dem Teller wie Joghurt und ist mit 12,5 Gram auf 100g  einer der besten Eiweißlieferanten.
Ich rühre ihn mir in einer größeren Schüssel mit etwas Milch und Zucker cremig und füge hier noch etwas Orangensaft hinzu. Ich verwende Mager- oder 20%igen Quark, die Milch macht ihn schön geschmeidig. Obenauf kommen eine Handvoll gefrorener Beeren und gekeimte Hirse.


Das mit Abstand beliebteste Frühstücksbild von mir auf Instagram in dieser Woche war dieses Smoothie Foto. Ich liebe ja Smoothies zum Essen sehr. Verschiedene Zitrusfrüchte mit Granola und
Davert Chia Topping -  Dattel-Kakao kombiniert werden einfach gelöffelt.  Die Früchte mixe ich mit einer Banane und bekomme so eine herrlich dicke, löffelbare Konsistenz.
Das ist übrigens mein heißgeliebter Blender von Kitchenaid.



Über die Farbe freue ich mich fünfmal am Tag und er ist fast täglich im Einsatz. Ich kann mich jedes Mal über die traumhaften Mixergebnisse begeistern.


Herrlich erfrischender Fruchtsalat, am Vorabend zubereitet, mit Cashewnüssen,
Davert Chia Topping Apfel-Zimt und Naturjoghurt. Dieses Frühstück kommt ganz ohne Zucker aus. Wenn man gute Früchte verwendet, die reif und aromatisch sind, süßen sie die Joghurt gleich mit 


Griechische Joghurt mit Blaubeersirup  und selbstgemachten Granola Bars.


Warmes, weiches Porridge mit einem extra Schuss Milch. Die darübergestreuten, gefrorenen Früchte tauen im Nu auf. Ich koche meine Haferflocken immer mit Milch für einige Minuten auf, wer mag verwendet ein Milchersatzprodukt aber bitte auf keinen Fall Wasser, das schmeckt nicht nur fürchterlich sondern sieht auch genau so aus. Ein Knuspermüsli kommt noch obenauf. 


Meine wirklich schnell gemachten Frühstücks Muffins kann man selbstverständlich schon am Vorabend backen. Würde selbst mir nicht einfallen, vor dem  Frühstück einen Teig zusammen zu rühren, backtechnisch werde ich gern nach dem Frühstück aktiv. Wer die Muffins gern warm hätte, stellt sie für einige Minuten in den lauwarmen Backofen.



Diese Woche erkläre ich offiziell zu meiner orangen Woche, denn Orangen gibt es schon wieder zum Frühstück. In warmen Mohn Grießbrei, einfach nach Packungsanweisung mit Milch aufgekocht, habe ich gerösteten Blaumohn gerührt und mit Blutorangen und gepufftem Amaranth bespielt. 


Macht es euch bunt und gesund,

Simone


Alle Links zu Amazon sind Affiliate Links und betreffen natürlich immer Produkte, die ich tatsächlich benutze.

Kommentare:

  1. Regelmäßig bewundere ich, was Du Dir morgens immer zauberst und bin ein kleines bißchen neidisch, weil ich dazu einfach keine Zeit habe. Oder sie vielleicht nicht genügend suche.
    Du bereitest vermutlich auch schon einiges abends vor, aber da fehlt mir dann wieder der Elan (der innere Schweinehund weist mich dann immer auf das Fertigmüsli im Schrank hin und meint, daß das ja auch langt... bis ich dann morgens wieder was Tolles bei Dir sehe).

    Auch wenn ich kein "Wochentags-Frühstücker" bin, finde ich Deine Ideen grandios und verfolge sie gern! :)
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Karin, ich bereite wirklich viel vor, weil ich morgens extrem faul bin ;-)

      Löschen