Easy & Peasy Fleisch Rest der Welt Winter

Indisches Lamm Curry – so einfach gelingt dieser gute Schmortopf aus Indien

Indisches Lamm Curry - so einfach gelingt dieser gute Schmortopf aus Indien

 

Indisches Lamm Curry – so voller guter Aromen und ohne Aufwand auf dem Tisch

 

Dieser Beitrag enthält Werbung für europäisches Lammfleisch 

 

Könnt ihr euch gerade vorstellen, wie herrlich dieser indische Schmortopf duftet? Wenn der Nachbar zum Fenster reinschaut und sagt: „Was gibt es denn bei euch, es riecht ja SO GUT und vor allen Dingen bis zu uns!“, dann muss ich nicht mehr viel beschreiben, oder?
Indische Gewürze, sanft vor sich hin schmorendes Lammfleisch und ein Hauch Kokos sind schon eine Wahnsinnskombi!

 

Indisches Lamm Curry - so einfach gelingt dieser gute Schmortopf aus Indien

Probierlamm

Bis vor gar nicht langer Zeit, hätte ich auf die Frage, welches Fleisch ich bevorzuge, wie aus der Pistole geschossen, Wild, Rind und Huhn gesagt. Bis ich dann ein gutes indisches Lamm Curry probierte. Das war sowas, aber auch sowas von gut! Da isst man ein Lebensmittel immer mal wieder und sagt sich, dass man es ja eigentlich mag, aber vielleicht noch nicht die optimale Zubereitungsmethode erwischt hat, bis man dann auf eine Kombi stößt, bei der man sich sagt: „Ach, so kann das schmecken? Her damit!“

Immer neugiertig bleiben

„Stay curious, höre nie auf zu probieren“  ist ganz mein Motto. Immer wieder über den Tellerrand hinaus zu schauen und sich sich durch die Töpfe der Welt zu probieren, erweitert den kulinarischen Horizont so ungemein und macht glücklich. Ja, ich bin der festen Überzeugung, dass Essen glücklich machen kann.
Zurück zur Überschrift: Probierlamm  ist die Idee einer Kampagne für Köstliches aus Europa und möchte euch auf den guten Geschmack bringen, Lammfleisch aus europäischer Schafzucht und nachhaltiger Weidewirtschaft zu wählen und zu probieren.  Eine fantastische Idee, wie ich finde. Nicht nur, was den berühmten Tellerrand, sondern auch, was Produkte Made in Europe, Nachhaltigkeit und den Tierwohl-Aspekt angeht.

Lamm – Köstliches aus Europa und nachhaltiger Weidewirtschaft

Warum zu Lamm aus Übersee greifen, wenn es in Europa eine Vielzahl an Schafsrassen gibt? Die schmecken nicht nur köstlich, sondern leisten ihren ganz wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Natur. Tatsächlich spielt Schafzucht eine wichtige Rolle bei der Besetzung und Erhaltung schwer zugänglicher Gebiete und Landschaften, ohne die Umwelt zu beeinträchtigen. Schafe pflegen Deiche und erhalten herrliche Heidelandschaften, die ohne die tierischen Gärtner einfach verwalden würden.  Erwähnte ich schon mal, dass ich auch gern ein paar Schafe hätte? Zu den Hühnern und den Bienen und…..

 


Indisches Lamm Curry - so einfach gelingt dieser gute Schmortopf aus Indien

Wann ist ein Lamm ein Lamm?

Lämmer sind auch bereits ausgewachsene Tiere. Alle Schafe werden nämlich als Lamm bezeichnet, wenn sie nicht älter als 12 Monate sind. Lammfleisch ist  daher besonders zart und fettarm – probiert es unbedingt aus, falls es nicht eh schon einen festen Platz in eurer Küche hat.

 

Indisches Lamm Curry - so einfach gelingt dieser gute Schmortopf aus Indien

Indisches Lamm Curry – das ist drin

  • Mein Lammcurry ist schnell im Topf und brodelt dort sanft ganz alleine vor sich hin.
  • Die Auswahl an Gewürzen ist übersichtlich, ihr müsst nicht unbedingt 10 verschiedene Gewürze im Haus haben, die man hier einsetzen muss. Garam Masala ist eine überall erhältliche indische Gewürzmischung, in der schon Vieles enthalten ist. Dazu kommen noch Chili, Kardamom, Cumin und Kurkuma, die man ohnehin immer da haben sollte und schon kann es losgehen.
  • Bei Kokos scheiden sich die Geister – die einen lieben es, die anderen finden es fürchterlich. Ich war noch nie so der Bounty-Mensch und ich wähle selten Etwas, indem Kokos enthalten ist, aber…..
    Lamm & Kokos lieben sich, ergänzen sich und ergeben gemeinsam etwas Neues! So liebe ich Kokos, es schmeckt in diesem Gericht aber nur sanft durch und ist auch für die No-Coconut-Fraktion eine tolle Wahl. Ihr liebt es ohnehin sehr? Dann tauscht einfach die Brühe durch mehr Kokosmilch aus und ihr habt, was ihr mögt.
  • Für dieses Curry könnt ihr verschiedene Teilstücke vom Lamm verwenden. Eine deftigere und günstigere Wahl wäre Nacken, eine magerere Wahl sind Schulter oder Keule. Ich hatte eine ausgelöste Keule, die ein herrlich zartes Schmorfleisch ergab.

 

Indisches Lamm Curry - so einfach gelingt dieser gute Schmortopf aus Indien

Indisches Lamm Curry

Zutaten

900 g Lammfleisch, ich wähle gern Schulter oder Keule
ca. 3 El mildes Öl
1 Gemüsezwiebel, gehackt
3 Knoblauchzehen, gehackt
1 walnussgroßes Stück Ingwer, gerieben, oder gehackt
1 Üppiger El Garam Masala
1/2 Tl Kardamom
1 Tl Kurkuma
2 Tl Cumin
1/2 -1  grüne Chilischote, lieber sanft anfangen und später nachwürzen
200 ml Fleischbrühe, oder Fond
1 kleine Dose Tomaten
350 ml Kokosmilch
1 große handvoll Babyspinat
Pfeffer/Salz
optional Koriandergrün

Dazu schmecken Basmatireis, Naan und Popadoms

Zubereitung

Lammfleisch von Fett und Sehnen befreien und in nicht zu kleine (3-4 cm) Würfel schneiden.
Das Fleisch nacheinander in 2-3 Schüben mit etwas Öl in einem Bräter von allen Seiten goldbraun anbraten, anschließend das Fleisch aus dem Bräter nehmen und beiseite stellen.
Die Zwiebeln im selben Bräter in etwas Öl goldbraun anschmoren. Ingwer,  Knoblauch und Chili hinzufügen und 1 Minute mit schmoren. Garam Masala, Kardamom, Kurkuma und Cumin hinzufügen und 1 Minute rührend anrösten.
Mit Brühe oder Fond ablöschen, den Bratensatz vom Bräter abkratzen und alles gut umrühren.
Tomate, Kokos und das Lammfleisch hinzufügen und das Curry 1-2 Stunden sanft blubbernd eher sieden als kochen lassen, bis das Fleisch zart ist. Es dauert eher 2 Stunden – man sollte einfach ab und zu einmal testen.
Erst am Schluss wird mit Pfeffer und vorsichtig mit Salz gewürzt.
Ist das Ragout fertig, darf der Babyspinat noch kurz den Topf küssen. 2 Minuten im heißen Curry genügen.

Schmortopf oder Curry lassen sich wie auch in diesem Fall meist bestens vorkochen. Einen Tag vorher zubereiten und später wieder aufwärmen, verbessert den Geschmack meist enorm.
Den Spinat sollte man dann aber erst beim Aufwärmen hinzugeben, damit er nicht verkocht.

Dazu liebe, liebe, liebe ich  zuvor gebackene Popadoms und natürlich Basmatireis.

Macht es euch würzig und gemütlich,

Simone

 

 

Indisches Lamm Curry

Indisches Lamm Curry - so einfach gelingt dieser gute Schmortopf aus Indien

0

You may also like

Lass mir einen Kommentar da: