BBQ Dips Easy & Peasy Gesund & Schlank Levante Vegetarisch

BBQ vegetarisch – Orientalisches Gemüse vom Grill nach Ottolenghi

 

Orientalisches Gemüse nach Ottolenghi vom Traeger Pelletgrill

Orientalisches Gemüse vom Grill – BBQ Genuss vegetarisch vom Traeger Pelletgrill

 

Dieser Beitrag wird unterstützt durch Werbung für Traeger Grills

 

Heute gibt es gleich ein ganzes vegetarisches Buffet vom Grill. Wenn man ihn anwirft und er ausreichend groß ist, dann lohnt es sich ja auf alle Fälle gleich satt aufzulegen.
Geröstete Auberginen, Trauben und Spitzkohl mit 2 Saucen nach Ottolenghi beglücken orientalisch und aromatisch vom Traeger Pelletgrill. Die drei Rezepte, frei aus dem Buch „Simple“ sind eigentlich für den Backofen geschrieben. Tatsächlich sind es aber tolle Grill-Rezepte, die vermutlich – weil einige Leser*innen nicht grillen, für den Backofen ausgelegt wurden. Ihr könnt euch also entscheiden, wie ihr das Gemüse zubereitet – es gelingt sowohl im Ofen, als auch im geschlossenen Grill. Mit feinstem Holzfeuer-Aroma schmeckt das Ganze aber unschlagbar gut!

Der Traeger Pellet Grill

Ich stelle vor: Unsere geniale, neue Außenküche, der Traeger Pelletgrill Ironwood 650!
Das neue Schätzchen sieht nicht nur todschick aus, sondern kann, was kaum ein anderer Grill kann. Es ist kein Blender, der sagt: „Hey, mit mir könnt ihr angeben, weil ich so hot aussehe.“ Die Inneren Werte sind nämlich das, was ihn eigentlich ausmacht.
In ihm könnt ihr tatsächlich Rösten, Räuchern, Backen, Braten, Schmoren & Grillen. Ist das nicht fantastisch? Der Traeger Pelletgrill ist so vielseitig wie kaum ein anderer Grill und dabei äußerst durchdacht und easy zu handeln. Er ist so userfreundlich wie ein Backofen, beglückt aber darüber hinaus mit dem tollen Holzfeuer-Aroma.

Und ja, der Traeger ist ein Grill, auch wenn er aussieht wie ein reiner Smoker. Räuchern kann man selbstverständlich auch in ihm und klar: Low & Slow ist eine seiner Kernkompetenzen.

 

Orientalisches Gemüse vom Grill – vegetarische Vielfalt

Wie? Jetzt hat sie so einen Grill und packt da nicht als erstes ein dickes Stück Fleisch drauf?

Genau, das macht ja jeder. Natürlich bin ich völlig begeistert darüber, dass ich jetzt Spare Ribs, Pulled Pork, & Co ganz easy low & slow grillen kann. Das gibt es aber ja schon in großer Vielfalt von den BBQ Bloggern. Mit ihnen kann und will ich auch gar nicht konkurrieren.
Aber wie oft kommt hierzulande schon Ottolenghi vom Grill? Bei mir wird etwas anders gegrillt und gesmoked und veggie, bunt und gesund fange ich heute an.

 

5 Gründe, sich für einen Traeger Ironwood 650 Pelletgrill zu entscheiden

Bedienkomfort

Der Traeger Pelletgrill Ironwood 650 ist fast so easy zu handeln wie ein Backofen. Optimaler Bedienkomfort und Holzfeuer-Aroma sind hier genial kombiniert.

Dieser Grill wird mit wenigen Knopfdrucken elektronisch gesteuert. Wie bequem das ist, konnte ich bereits bei Minusgraden testen. Grill anschalten und zurück ins warme Wohnzimmer. Das ist wirklich fantastisch, besonders wenn man über Stunden gart.
Mit Hilfe einer elektronisch gesteuerten Förderschnecke wird immer die benötigte Menge an Pellets in die Brennkammer befördert, wo dann das Zündsystem zusammen mit dem Ventilator den Abbrand gezielt steuert.
Diese Steuerung sorgt für die idealen Temperaturen im Garraum.

Den Garvorgang kann man nun, wenn man möchte via App steuern. Sie teilt mit, ob Pellets nachgelegt werden müssen, oder Zeit ist, vielleicht die Temperatur zu verändern. Selbstverständlich ist ein Kerntemperaturmesser integriert. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, bimmelt der Grill, oder euer Smartphone, ganz wie ihr wollt.

Wunschtemperatur einstellen

Einfach die gewünschte Temperatur einstellen und den Grill per Knopfdruck starten. Wie ich das liebe! Kein rätseln mehr, ob Grillkohle nun zu heiß oder kalt, zu viel, oder zu wenig ist. Wie beim Backofen könnt ihr eure Wunschtemperatur einstellen. Der Knopf oben rechts stellt sie ein, dann drückt man auf die Zündung „IGNITE“ und der Trager heizt auf. Jetzt ist der Moment, wo ihr euer Grillgut final vorbereiten könnt, oder ihr setzt euch hin und trinkt in Ruhe einen Kaffee. Love it!

Low and Slow

Immer die perfekte Temperatur, die über Stunden gehalten wird, machen den Traeger ideal für Teile, die gern langsam bei niedriger Temperatur garen. Beef Ribs beispielsweise gelingen hier fast von selbst.

 

Rösten, Räuchern, Backen, Braten, Schmoren & Grillen

Ob Pizza, Rippen, Gemüse, oder Fisch – der Traeger ist so vielseitig, wie keiner. Alles, was ihr im Backofen zubereitet, könnt ihr auch in den Traeger geben. Er ist somit die ideale Außenküche mit viel Platz im Innenraum.

Der unvergleichliche Geschmack von echtem Holzfeuer

Die Vorteile von Elektro- und Gasgrill kennt jeder. Sie sind leicht zu bedienen und sind einfach, sauber, schnell. Gähn! Wo bleibt denn da der Geschmack? Echtes Holzfeuer-Aroma rockt und hier wird der Pelletgrill zum absoluten Gewinner: Er ist ebenso kinderleicht zu bedienen und belohnt mit bestem Geschmack.

 

BBQ vegetarisch – Orientalisches Gemüse nach Ottolenghi vom Grill

jeweils 4 kleine Portionen

Gerösteter Spitzkohl mit Estragon

5 El Olivenöl
1 El Zitronenabrieb
1 El Zitronensaft
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Spitzkohl grün oder lila
5 g Estragonblätter, grob gehackt
30 g Peccorino oder Parmesan, frisch gehobelt (nicht gerieben)
Pfeffer/Salz
optional Granatapfelkerne

Zubereitung
  1. Traeger Pelletgrill (alternativ Backofen) auf 220°C vorheizen
  2. Öl mit Zitronenschale, Knoblauch, Salz, Pfeffer verquirlen. 2 El abnehmen und beiseite legen
  3. Vom Spitzkohl die äußeren Blätter abnehmen, Kohl in Spalten schneiden und in eine große Schüssel geben
  4. Die Ölmischung untermischen, bis der Kohl davon überzogen ist, anschließend die Spalten auf Blech oder Pfanne legen
  5. Den Spitzkohl 45 Minuten in den Grill schieben, bis er weich und an den Rändern knusprig gebacken ist
  6. Spitzkohl auf lauwarm abkühlen lassen
  7. In der Zwischenzeit die übrige Ölmischung mit 1 El Zitronensaft mischen und über den Kohl träufeln
  8. Mit Estragon, Parmesan und frisch gemahlenem Pfeffer bestreut servieren

Geröstete Auberginen mit Curry Joghurt

2 mittelgroße Auberginen (ich hatte 4 italienische Miniauberginen und 1 mittelgroße)
3 El Erdnuss-, oder Olivenöl
200 g Griechischer Joghurt
1 Tl Madras Currypulver
1/4 Tl Kurkuma
1 Tl Abrieb von einer Bio-Limette
2 Tl Saft einer Bio-Limette
1 rote Zwiebel in feine Ringe geschnitten
1 El Mandelblättchen
Olivenöl
Granatapfelkerne
Pfeffer/Salz

Zubereitung
  1. Traeger Pelletgrill (alternativ Backofen) auf 220°C vorheizen
  2. Die Auberginen in 2 cm dicke Scheiben schneiden (Mini Auberginen nur halbieren), salzen, gut mit Öl einpinseln und auf ein Blech geben
  3. Auberginen 45 Minuten weich und braun rösten
  4. Währenddessen die Zwiebelringe in einer Pfanne (auf dem Herd) goldbraun schmoren, Mandeln hinzu geben und ebenfalls bräunen
  5. Joghurt mit Currypulver, Kurkuma und Limette verrühren und mit Pfeffer und Salz mischen
  6. Kurz bevor die Auberginen fertig sind, die Zwiebeln in einer ofenfesten Form im Grill aufwärmen
  7. Auberginen mit Currysauce und Granatapfelkernen servieren

Und jetzt gibt es noch etwas Obst vom Grill!

Gegrillte Trauben

350 g kernlose Trauben
2 El Weinessig
1 Knoblauchzehe, gehackt
3 El Olivenöl
1 Tl brauner Zucker
1 Tl geröstete Fenchelsamen, leicht zerstoßen
Pfeffer/Salz

Zubereitung
  1. Traeger Pelletgrill (alternativ Backofen) auf 220°C vorheizen
  2. Die Trauben mit Essig, Öl, Zucker, Fenchel, Salz gut mischen und für 30 Minuten marinieren
  3. Trauben auf Spieße stecken und auf ein Blech legen, die Marinade aufbewahren
  4. 35-45 Minuten benötigen die Trauben im Grill, anschließend werden sie gepfeffert und mit der Marinade serviert

Auf dem Bild seht ihr noch Hummus. Das Rezept dafür findet ihr hier: SABICH

Ob ihr alles gemeinsam, oder nur einige Beilagen zubereitet bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Uns gefiel alles zusammen ganz besonders gut. Dazu noch frisches Brot, oder weiches LAFFA FLADENBROT und man ist fleischlos beglückt.

 

Macht es euch aromatisch,

Simone

 

Alle Rezepte stammen aus dem Buch SIMPLE    von Ottolenghi

Simple. Das Kochbuch
  • Ottolenghi, Yotam (Autor)
  • 320 Seiten - 28.09.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Dorling Kindersley Verlag GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 15.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

 

 

Orientalisches Gemüse nach Ottolenghi vom Traeger Pelletgrill

0

Lass mir einen Kommentar da: