Allgemein

Best of Frühstücksbilder 2014

Mit meinen so gut wie täglich geposteten Frühstücksbildern fing es ganz harmlos an. Als Neu Instagram-User begann ich im Sommer mein tägliches Frühstück zu knipsen, wie viele andere dort auch.

Ich war im Sommer – Sonne – Gute Laune beim Aufstehen  – immer viel Zeit, denn die Ferien scheinen so schön lang – Modus.

Aus mehrmals wöchentlich wurde schnell täglich und auch nach den großen Ferien konnte ich nicht aufhören. Es macht mir einmal bis heute noch großen Spaß und die überwältigend vielen Likes und Kommentare haben mich auch unbändig gefreut!

Knapp 200 Frühstücksbilder sind bislang zusammen gekommen und ich habe noch nicht zweimal dasselbe gegessen.

Hier kommt mein perönliches Best Of und ein dickes, fettes DANKESCHÖN für die so tolle Resonanz.

 Dezember

November
Oktober
September

August

Juli

Ich mache das auf
alle Fälle noch ein Weilchen weiter. Erstens gehen die Ideen noch lange
nicht aus, zweitens macht es mir immer noch Spaß, drittens würde mir
sonst morgens etwas tüchtig fehlen, viertens: Essen muss ich ja
schließlich sowieso!
Ich
esse ja fast ausschließlich saisonal. Wenn ich mir hier so das
Frühstück vom Sommer anschaue, freue ich mich schon unbändig auf den
nächsten.
Meine Frühstücksideen findet ihr auf: Instagram/skueche
4

You may also like

4 Comments

  • Charlotta

    Allein die Bilder sind ein Traum, da freut man sich auf das Fruehstueck. Respekt, dass dir die Ideen nicht ausgehen. Liebe Gruesse Charlotta

    30. Dezember 2014 at 17:37 Reply
    • Simone

      Hallo liebe Carlotta,
      ich danke dir sehr. Ich werde mit neuen Ideen ins 2015 starten und freue mich auf den Frühstücksfrühling!

      30. Dezember 2014 at 17:43 Reply
  • Claudia Braunstein

    Liebe Simone, du bist einfach eine kreative Frühstückerin, das gehört einmal gesagt! Gutes Neues, liebe Grüße in den Norden, Claudia

    1. Januar 2015 at 11:47 Reply
    • Simone

      Ganz herzlichen Dank liebe Claudia! Es freut mich auch ganz besonders, wenn meine Ideen gut ankommen.

      2. Januar 2015 at 9:20 Reply

    Leave a Reply