Allgemein

Umwerfend leckere Surf & Turf Spieße für Pfanne und BBQ

Umwerfend leckere Surf & Turf Spieße für Pfanne und BBQ

(Dieser Beitrag enthält Werbung für Naturata Bio Produkte)

Surf & Turf, die Kombination aus Meeresfrüchten und Beef ist den allermeisten wohl ein Begriff, aber längst nicht jeder kann sich vorstellen, dass die Kombination von Meer und Land tatsächlich so großartig schmeckt.
Dabei muss es keinesfalls die extravagante Kombination aus Hummer und Filet sein um in diesen Genuss zu kommen. Auf meinen BBQ Spießen stecken Gambas, gutes Roastbeef und würzige Chorizo und in Kombination mit 3 tollen Grillsaucen bekommt man so einen ganz besonderen Geschmack auf den Teller. Das Beste daran – wer nicht grillen möchte, bereitet sie Spieße einfach in der Pfanne zu, sie gelingen ebenso gut. 
Auf den Geschmack gekommen für die Kombi von Meeresfrüchten und Fleisch bin ich bei Jambalaya und Paella, beides Reisgerichte, in denen gern Geflügel, Fisch, Muscheln, Schalentiere und Wurst kombiniert werden. Sie verbinden sich zu einem neuen, ungeheuer kraftvollen, sehr pikanten Geschmackserlebnis.

Umwerfend leckere Surf & Turf Spieße für Pfanne und BBQ

Meine Surf & Turf Bites gibt es heute mit drei tollen Grillsaucen von Naturata, die perfekt zu den Köstlichkeiten auf den Spießen passen: Pfeffer Sauce zu den Steakwürfeln, Honig Senf Sauce zu den Gambas und Paprika Sauce zur Chorizo. So war es jedenfalls gedacht – bis wir feststellten, dass alle Saucen zu allen Zutaten verrückt lecker schmecken.

Die meisten meiner Saucen, Aufstriche und Dips mache ich sonst ja selbst. So weiß ich, dass nur gute Zutaten verwendet werden, weil ich bestimme, was hinein kommt.
Bei den leckeren Saucen von Naturata ist es eben genau so. Dank der sorgfältigen, handwerklichen und schonenden Verarbeitung schmecken die Saucen wie selbstgemacht, sie sind zuckerfrei, werden aus aromatischen, frischen Zutaten gemacht und sind einfach total lecker.

Umwerfend leckere Surf & Turf Spieße für Pfanne und BBQ

Ich stelle euch meine hier verwendeten drei Grillsaucen kurz vor:
Die Paprika Sauce, der Klassiker unter den Grillsaucen, schmeckt aromatisch, nach Tomate, Paprika und Zwiebeln, leicht scharf, passt besonders gut zu Steak und Würsten und natürlich zu Surf & Turf.
Die Pfeffer Sauce ist fruchtig-tomatig mit scharfer Pfeffernote. Die Sauce passt toll zu Steaks, Koteletts und vegetarischen und veganen Alternativen. Gesüßt wird sie ausschließlich mit Apfelsaftkonzentrat und Melasse.
Beide Saucen sind übrigens vegan und glutenfrei, nicht dass das heute eine Rolle spielt, aber ich will es ja nicht unerwähnt lassen.
Die süße Honig Senf Sauce ist super cremig und passt ganz fantastisch zu allen Meeresfrüchten.
Ich mag sie aber auch super gern auf Sandwiches und natürlich wieder zu meinen Spießchen.
Auch diese Sauce ist zuckerfrei und wird zusätzlich zum Honig noch mit Agavendicksaft gesüßt.

Umwerfend leckere Surf & Turf Spieße für Pfanne und BBQ  Saucen von Naturata

Naturata steht seit über 30 Jahren für mehr als Bio.


Standard sind hochwertige Zutaten, schonende Verarbeitung und nachhaltige, CO2 neutrale Produktion.
Ein faires Miteinander, reduzierte Verpackungmaterialien und ein langlebiges Verhältnis zu Erzeugern und Handelspartnern sind Naturata ebenso wichtig und es ist eigentlich immer schwer vorstellbar, dass so viele andere Firmen sich darüber entweder keine Gedanken machen oder einzig die Gewinnmaximierung im Fokus steht. Naturata ist da wirklich beispielhaft!
Nahezu die Hälfte des Naturana Sortiments ist übrigens Demeter-zertifiziert. Schaut euch unbedingt genauer um auf Naturata.de, es gibt dort außer Dips, Saucen und Chutneys noch eine Vielzahl leckerer Produkte.
Dann mal ran an den Grill oder an die Grillpfanne, denn die Spieße gelingen sowohl gegrillt, als auch gebraten und holt euch den Sommer auf den Teller.
Umwerfend leckere Surf & Turf Spieße für Pfanne und BBQ

Tipps und Tricks für die Zubereitung


Damit die Steakwürfel nicht nur schön gleichmäßig geschnitten werden können, sondern das Fleisch außen gebräunt, innen aber rosa gart, sollte das Steak welches ihr verwendet 3 cm dick sein. Lasst es eher dicker schneiden, die meisten Fleischer, schneiden dann ohnehin dünner. Das Beef sollte von guter Qualität, möglichst bio und leicht durchwachsen sein. So bleibt es auch auf dem Grill schön saftig.
Kalt gepresstes Olivenöl darf nicht zu hoch erhitzt und sollte daher nicht für die Marinade verwendet werden, Rapsöl oder Sonnenblumenöl sind perfekt geeignet. Wird in der Pfanne gegart, dürfen Fleisch und Gambas leicht ölig sein, wird gegrillt, sollten sie soweit trockengetupft werden, dass kein Fett in die Glut gelangt.
Werden Holzspieße auf dem Grill verwendet (hier natürlich ohne Papierdekor), werden sie mindestens 10 Minuten in Wasser getaucht werden.
Die tatsächliche Zubereitung der Spieße dauert keine 15 Minuten, Fleisch und Garnelen sollten aber mindestens 2 Stunden in der Marinade liegen dürfen.
Umwerfend leckere Surf & Turf Spieße für Pfanne und BBQ

Zutaten für 12 Spieße

250 g  gutes, leicht durchwachsenes Steak, ich hatte Black Angus Rumpsteak (3 cm dick)
12 Gambas, roh, geschält mit Schwanzende.
12 1 cm dicke Scheiben Chorizo
2 Stängel Rosmarin
2 Zweige Thymian
Saft 1/2 Zitrone
Pfeffer/Salz
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 El Rapsöl (Maiskeim- oder  Sonnenblumenöl)
12 Pimientos de Padron + 2 El Öl
optional Kirschtomaten

2 Ziplockbeutel oder 2 Schüsseln
Metall- oder (gewässerte) Holzspieße

Zubereitung

Fleisch in gleichmäßige Würfel schneiden und in einen Beutel (Schüssel) legen.
12 Gambas, ohne Kopf, geschält aber mit Schwanzspitze in den 2. Beutel (Schüssel) legen. 
Jeweils die Kräuter, Zitronenspritzer (weniger für das Steak, mehr für die Gambas), Pfeffer und Salz in die Beutel geben. 
Der Knoblauch kommt zu den Gambas und in jeden Beutel je 2 El Öl. Die Beutel werden verschlossen und etwas durchgeknetet, alternativ die Schüssel gut durchgerührt und alles geht für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.
Steak und Gambas abtropfen lassen oder für den Grill trocken tupfen, Holzstäbe nach Bedarf wässern.
Je 1 Steakwürfel, Gamba, 1 scheibe Chorizo  aufspießen.
Die Pimientos de Padron sollten 5-8 Minuten vorgegart (in Öl gebraten oder gegrillt) werden, weil sie am längsten brauchen. Anschließend die angegarten Pimientos ebenfalls auf die Spieße stecken. 
Die Spieße werden so lange gegart, bis die Gambas durchgehend eine rote Farbe angenommen haben. das dauert in etwa 2 Minuten. In derselben Zeit sind die Steakwürfel so gegrillt, dass sie innen medium rare sind, die Chorizo leicht gebräunt und auch die Pimientos fertig.  


Macht es euch sommerlich pikant und genießt die Open Air Saison,

Simone








0

You may also like

Leave a Reply