Allgemein Reisen Süß Weihnachten

Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze – Erinnerungen an die Hamptons

Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze

 

Verführerische Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze haben uns so einige Morgen auf unserem Roadtrip durch New England Ende Oktober versüßt. Ich war so begeistert, dass ich sie nachgebacken habe um sie auch hier in Hamburg zu verdrücken, wann immer mir danach ist und natürlich um sie mit euch zu teilen. Zu kaufen gibt es sie so hierzulande soweit ich weiß nirgends. Jetzt könnt aber auch ihr das fixe, so unglaublich leckere Gebäck sofort nachbacken.

Die drei unschlagbaren Vorteile von Scones kennt ihr ja, oder?

– Dieses Gebäck, eine Mischung aus Keks-Kuchen und Brötchen schmeckt einfach herrlich und die Textur ist einzigartig.
– Scones werden aus wenigen gängigen Zutaten gemacht, die fast jeder im Haus hat.
– Sie gehen blitzschnell – innerhalb von 5 Minuten ist die Arbeit erledigt und ruhen und backen können sie ja von allein.

Wie gefällt euch das? Ist doch besonders in der Vorweihnachtszeit toll, wenn etwas so unkompliziert und fix geht, oder?
Meine Orange Scones haben einen dicken Klacks Joghurt abbekommen, was sie leichter macht als Scones mit Rahm und das passt mir gerade sehr gut. Wer möchte kann meinetwegen auch Mascarpone nehmen, auch damit gelingen sie natürlich wunderbarstens.

 

Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze

 

Ich bin ein Adventskalender-Türchen

Oh du Fröhliche! Ich darf nun schon zum 5. Mal ein Adventskalender-Türchen im Kulinarischen Kalender von Zorra sein.

Bereits in meinem 1. Bloggerjahr anno 13 war ich eines und somit hat es Tradition und gehört für mich zur Blogger-Vorweihnachtszeit einfach dazu. Ich freue mich riesig, wieder dabei sein zu dürfen!
Auch in diesem Jahr gibt es in Zorras Adventskalender wieder eine ganze Menge zu gewinnen. Tipp: Wer alle Türchen verfolgt, hat die beste Chance auf wirklich großartige Preise.
Am schönsten finde ich es aber, mich durch die 23 weiteren tollen Rezepte zu stöbern und dabei die Geschichten in den Beiträgen zu lesen. Jeden Tag gibt es eine Neue – herrlich!

Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze

 

Scones in fixer Handarbeit

Tatsächlich knetet man Scones am besten mit der Hand. Das Geheimnis der Textur von Scones liegt darin, kalte Butter möglichst rasch mit den restlichen Zutaten zu verbinden, ohne dass sie warm wird. Überknetet wir der Teig auch nicht gern und mit den Fingern hat man das in wenigen Sekunden erledigt – versprochen.
Wenn man es anders machen möchte, oder große Mengen verarbeitet, gelingt es auch im Thermomix, oder mit einer Rührmaschine, dann am besten kurz und hochtourig.

Scones sind eigentlich Handarbeit, die Orange Scones machen da eine kleine Ausnahme, aber nur was den Orangenabrieb angeht. Um eine möglichst gleichmäßige Krume hinzubekommen, ohne auf Orangenschale zu beißen, mixt man den Zucker am besten mit der Schale zu Orangenzucker. Das ist kein Muss, ich mag es aber so am liebsten und auch die Original Scones waren so gemacht. Wie das geht, erkläre ich unten.

Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze

Ganz ehrlich – ich finde meine Glasur besser als die von unseren USA Scones. Natürlich ist sie nicht meine Erfindung – Butterglasuren gibt es in Amerika ja viele. Ich habe sie aber nach meinem Geschmack angemischt, es ist ganz frisch gepresster Orangensaft und null Aroma in der Glasur und das schmeckt man.

 

Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze

 

Strandleben

So Leute, jetzt packen wir den Weihnachtskram mal wieder kurz zur Seite. Warum?
Weil diese herrlich nach Orange schmeckenden Scones zwar ganz vorzüglich zu Weihnachten passen und man bereits, wenn sie im Winter aus dem Ofen kommen, an dicke Männer mit weißen Bärten denkt und man die Schlittenglocken bimmeln hört. Andererseits sind sie aber auch fantastisch im Sommer und zu allen anderen Jahreszeiten ebenso. Sie sind absolut ganzjahrestauglich und schmecken am Strand mindestens ebenso gut.
Glaubt ihr nicht? Wir haben es für euch getestet.

 

The Hamptons – mein Sehnsuchtsort an der Ostküste

Ich nehmKulinarischer Adventskalendere uns jetzt eine kleine Weihnachts-Auszeit und entführe euch in die Hamptons – und glaubt mir, da ist es so schön, dorthin möchte man entführt werden.

Die Hamptons waren und bleiben ein Sehnsuchtsort von mir. Man kennt die vornehmen Hamptons aus so vielen Büchern, Filmen und Serien – besonders wir Mädels, gell? – dass man sich unweigerlich wünscht einmal zu sehen, wie es dort wirklich ausschaut. Auf dem Teil Long Islands, auf dem die Reichen und Schönen im Sommer wohnen. Wir sind ihnen Ende Oktober leider nicht begegnet, aber das macht nichts, wir fanden es dort im Gegensatz zu ihnen auch Off Season wunderschön.

Die Hamptons haben ihren Namen von den kleinen zauberhaften Städchen Southampton, East Hampton, Westhampton, Bridgehampton und Hampton Bays und sind das Sylt der New Yorker, nur schöner und wilder.
Ganz ohne Hotels, fast ohne Parkplätze. Der Strand scheint kein Ende zu nehmen, der Ozean ist wild und berauschend und die Villen machen schon ein wenig neidisch. Wer dort eine besitzt, hat es geschafft und davon wird man ja ruhig etwas träumen dürfen. Von warmen Sommerabenden, langen Strandspaziergängen bei Sonnenuntergang, von Champagner am Strand, von Dan von  Gossip Girl, … oh, ich schweife ab.
Wir haben den Strand im Spätherbst in Daunen erwandert und wissen, dass wir eines Tages wieder herkommen werden.
In Montauk am Ende Long Islands und in Newport, Rhode Island haben wir unsere Brötchen morgens bei Panera geholt. Diese Backwaren-Kette backt diese fantastischen Orange Scones, von denen wir nicht genug bekommen konnten. Weil es aber an der Ostküste der USA eben noch so viele andere kulinarische Köstlichkeiten zu entdecken gab, haben wir uns die Scones immer geteilt. Das muss jetzt nicht mehr sein, jetzt können wir sie ja selbst backen, gell?

 

 

Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze

 

Mein kleiner Ausflug hat mich ganz wehmütig gemacht, also schnell wieder zurück und ab in den Kalender.

 

Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze

 

Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze

Zutaten

Scones
70 g Zucker
Zesten von 2 Orangen
240 g Mehl
1/2 Tl Salz
1Tl Backpulver
55 g kalte Butter, feingewürfelt
1 Ei Kl L
120 ml griechischer Joghurt 10 % Fett, alternativ Saure Sahne oder Crème Fraîche

Glasur
80 g Puderzucker
1 El frischer Orangensaft
3 El heiße, geschmolzene Butter

Zubereitung

Orangenabrieb und Zucker am besten in einer Küchenmaschine – Blitzhacker oder Thermomix zu Orangenzucker mischen (TM 10 Sek./Stufe 10).
Orangenzucker mit Mehl, Salz und Backpulver mischen.
Am besten mit der Hand (Maschine, wer gar nicht anders kann) rasch die Butter unter arbeiten.
Ei und Joghurt verrühren und wider rasch in den Teig einarbeiten. Das dauert maximal 1 Minute und der Teig ist fertig.
Wird der TM benutzt, dann maximal 50 Sek./Knetstufe.
Auf Backpapier den Teig zu einem maximal 2 cm hohen Kreis formen und 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Teig in 8 Tortenstücke schneiden und diese mehrere cm auseinander versetzen.
Die Scones etwa 25 Minuten goldbraun backen.
Während die Scones leicht abkühlen rasch den Glaze bereiten.
Puderzucker mit Orangensaft und der heißen Butter verrühren und die warmen Scones dick damit bestreichen. So gelingt der Guss schön gleichmäßig. Wird der Guss zu kalt und fest, kann man ihn erneut erwärmen.
Orange Scones pur lassen oder weihnachtlich verzieren.

Toll schmecken sie natürlich auch mit Butter oder Clotted Cream – ich esse sie am liebsten Pur.

Jetzt wünsche ich euch noch viel Glück beim Öffnen der 24 Türchen, hinter denen sich ja Tolles verbirgt.

 

Hier ist übrigens mein Adventskalender-Rezept aus dem letzten Jahr, falls jemand noch ein Dessert-Rezept sucht, mit dem er Aufsehen erregen kann.

APEROL BAKED ALASKA – KNALLER EISBOMBE MIT SCHUSS FÜR GANZ BESONDERE FESTE

 

Aperol Baked Alaska

 

Macht es euch festlich und genießt die schöne Adventszeit,

Simone

 

Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze

 

Orange Scones mit Butter-Orange-Glaze 

10

You may also like

10 Comments

  • Andrea

    Tolles rezept!!! Wie lange halten sich die scones??

    2. Dezember 2018 at 11:27 Reply
    • Simone

      Scones schmecken wie Brötchen am ersten Tag am besten. Den 2. Tag könnte man sie noch vernaschen, darüber hinaus nicht mehr.optimal. Sie gehen so schnell, ich würde sie nie aufbewahren sondern lieber immer frisch backen.

      5. Dezember 2018 at 8:43 Reply
  • Gabi

    Wow – Simone, ganz mein Beuteschema. Die Scones, die Hausbilder, dein Reisebericht 🙂 Danke dafür…

    2. Dezember 2018 at 11:36 Reply
    • Simone

      Ganz lieben Dank – ich freu mich!

      5. Dezember 2018 at 8:44 Reply
  • Conny

    Liebe Simone,
    die werden ganz sicher nachgebacken! Die Scones schauen phantastisch aus – und dann das die-gehen-schnell-Argument. Absolut unwiderstehlich. Danke, dass Du uns außerdem noch ein bisschen in die Hamptons entführst. Ich war da noch nie, hätte aber jetzt durchaus Lust drauf.
    Herzlichst, Conny

    2. Dezember 2018 at 18:54 Reply
    • Simone

      Erst backen, sich dahin träumen und dann vielleicht dort hin reisen! Ganz liebe Grüße!

      5. Dezember 2018 at 8:45 Reply
  • Tina von Küchenmomente

    Liebe Simone,
    deine Scones treffen aber haargenau mein Geschmack und sehen wirklich zum Vernaschen aus 🙂 .
    Ein tolles 2. Türchen – vielen Dank für das schöne Rezept.
    Herzliche Grüße
    Tina

    4. Dezember 2018 at 11:21 Reply
    • Simone

      Freut mich sehr, dass sie gefallen liebe Tina!

      5. Dezember 2018 at 8:46 Reply
  • zorra

    Liebe Simone, deine Scones sehen fantastisch aus und jetzt will ich in die Hamptons. SOFORT! Danke für das schöne Türchen.

    7. Dezember 2018 at 9:48 Reply
  • Petra

    Ich drücke mich ja schon seit längerem um Scones herum – nachdem ich dieses Rezept gelesen habe, muss ich aber im Urlaub unbedingt mal dran gehen. Das klingt einfach zu köstlich; vor allem, weil ich aktuell auf dem Orangen-Trip bin.
    Danke dafür – ein tolles Adventskalender-Türchen!

    8. Dezember 2018 at 12:40 Reply
  • Leave a Reply