Easy & Peasy Herzhaftes Soulfood Italien Vegetarisch

Parmigiana di Melanzane – italienischer Auberginenauflauf, oder das weltbest Soulfood mit Aubergine

 

Parmigiana di Melanzane - italienischer Auberginenauflauf

 

Parmigiana di Melanzane – italienischer Auberginenauflauf, oder das weltbeste Soulfood mit Aubergine. Rezept für fantastischen vegetarischen Auflauf

 

Dieses Gericht ist einmal wieder so simpel wie genial – eben typisch italienisch!  Während andere ärmere Länderküchen mit Gerstenbrei oder Kohlsuppe nicht eben glanzvolle Zeiten erlebten, konnte sich die Küche Bella Italias mit ihren unschlagbar sexy Aromen die Welt zu Füßen legen.
Tomate und Basilikum, Pasta und Sugo, oder Aubergine, Käse, Tomatensauce – das sind Knaller-Kombis, die sehr wenige weitere Zutaten und kaum raffinierte Zubereitung benötigen um  auf dem Tisch ein Feuerwerk zu entzünden.

Parmigiana di Melanzane - italienischer Auberginenauflauf

Parmigiana di Melanzane -Auberginen Glückseeligkeit

Ich muss es einfach schreiben: Ich mache mir eigentlich nichts aus Auberginen. Meist liegen sie leicht wabbelig oder gummiartig in irgendwelchen Gerichten, Antipasti, Gemüsepfannen und ich fragte mich schon so oft, warum man sie nicht einfach weglassen kann.
Aber es gibt Ausnahmen! Da wäre eine richtig gute, Ratatouille, eine schöne Moussaka, oder eben die italienische Gemütlichkeit, dieses herrliche Soulfood, die Parmigiana di Melanzane.
Ein italienisches Gericht, bei dem man weder Fleisch noch Pasta vermisst, weil Aubergine, Tomaten und viel köstlicher, geschmolzener Käse sich zu etwas ganz Neuem, ungeheuer Leckerem verbinden.
In diesem Gericht ist viel Mozzarella und sehr wenig Parmesan. Namensgebend ist er nämlich nicht, auch wenn es so klingt, sondern die Art und Weise, wie er in Sizilien geschichtet wird.

 

Parmigiana di Melanzane - italienischer Auberginenauflauf

Parmigiana di Melanzane aus Süditalien

Wie original ist ein Rezept, für das es unzählige Varianten gibt? Fest steht, dass dieses ein sehr einfaches Gericht aus der ländlichen, ärmeren Küche Süditaliens ist. Die Zutaten sind überschaubar – Auberginen, Tomaten, Olivenöl, Kräuter und ganz viel Käse.
So variantenreich kann die Zubereitung doch eigentlich nicht sein. Ob man jetzt mehr oder weniger Tomaten nimmt, Oregano weglässt oder hinzufügt, beleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Auch wie man schichtet. Ob man gleichmäßig schichtet, oder wie ich die Auberginen stapelt. An Käse sparen könnte man – dann wäre es aber nicht die unverschämt leckere Parmigiana, sondern nur irgendein Auberginenauflauf.
Das Gericht kommt ursprünglich aus Sizilien und wurde erst zu einem kampanischen Klassiker, bevor es auf Weltreise ging und jetzt wohl eins der bekanntesten und beliebtesten Auberginen Gerichte wurde.
Schnell geht es außerdem – Sauce kochen, währenddessen Auberginen braten, schichten und ab in den Ofen.

Parmigiana di Melanzane - italienischer Auberginenauflauf

Große Liebe Aubergine & Olivenöl

Was das Vorgehen bei der Vorbereitung der Auberginen für die Parmigiana angeht, scheiden sich die Geister.
Backen wir sie vorher knusprig in Olivenöl aus? Oder lieber nicht – die saugen sich ja immer so voll Öl. Lieber solo im Ofen braun backen?
Lange Rede, gar kein Sinn – die Aubergine liebt das Olivenöl und umgekehrt. In Öl gebacken, wird es erst so richtig lecker, man ahnt es schon.  Fetttriefend muss es aber überhaupt nicht werden. Während sich eine Aubergine so direkt in Öl gebrutzelt, schneller mit Öl vollsaugt, als man Parmigiana sagen kann, tut die zuvor leicht panierte Aubergine das nicht. Und sie wird so besonders knusprig.  Schwimmend ausbacken muss man sie dafür nicht – es reichen 3 Esslöffel Öl für die ganze Menge Aubergine.

Zuvor salzen um die Bitterstoffe zu entziehen ist etwas von vorgestern. Die Auberginen sind kaum mehr bitter, also kann man sich das sparen.

 

Parmigiana di Melanzane - italienischer Auberginenauflauf

Parmigiana di Melanzane

für 2-4 Portionen – je nachdem

Zutaten

1 Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 El Olivenöl
800 g Polpa di Pomodoro – stückige Tomaten
1 Tl Zucker
1 Tl Oreganoblätter, gehackt

500 g Aubergine (2 kleine Auberginen)
1 Ei, verquirlt
Mehl zum Wälzen
3 El Olivenöl zum Braten, alternativ anderes hocherhitzbares Öl
1 Handvoll Basilikumblätter
200 g Mozzarella
30 g Parmigiano Reggiano, gerieben
Pfeffer/Salz

Zubereitung

Zwiebel in Olivenöl gold anschwitzen, Knoblauch hinzufügen, kurz mitgaren, anschließend Tomaten, Zucker, Oregano, Pfeffer, Salz hinzufügen.
Die Tomatensauce 20 Minuten leicht blubbernd offen einkochen, zum Schluss pikant abschmecken.
Währenddessen schon mal den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen
Die Auberginen in 1 cm dicke Scheiben schneiden, salzen, erst beidseitig durchs verquirlte Ei ziehen, anschließend in Mehl wälzen.
Dann in Öl goldbraun knusprig ausbacken und danach auf Küchenkrepp parken.
Jetzt wird wie folgt geschichtet:
Tomatensauce, Auberginen, Mozzarella mit etwas Basilikum und wieder von vorn, bis alle Zutaten verbraucht sind.
Den Abschluss bildet Mozzarella und der wird noch von köstlichem Parmesan getoppt.
Die Parmigiana wird 25-30 Minuten gebacken, bis die Oberfläche perfekt geschmolzen und gebräunt ist.

Jetzt fehlt noch etwas frisches Basilikum on Top und ein gutes Glas Wein dazu und schon kann könnt ihr von Frühlingsabenden in Bella Italia träumen

All you need is…. Bella Italia

Meine Parmigiana di Melanzane ist ein würdiger Kandidat der heutigen Bloggerrunde: All you need is….

Heute dreht es sich um Gutes aus Bella Italia und so lecker wird bei den anderen Teilnehmern gebrutzelt:

 

Möhreneck Ragù Bianco – weiße Bolognese (vegan)

Linal’s Backhimmel Schoko Panna Cotta

Münchner Küche Cantuccini mit Aprikosen, Pistazien & Rosmarin

Applethree Gnocchi Auflauf Rezept vegetarisch

moey’s kitchen Sardenaira: ligurische Focaccia – Pizza mal anders

Jankes*Soulfood Arancini di riso – sizilianische Reisbällchen

Volkermampft Pane di Altamura – italienisches Hartweizen Brot

zimtkringel Tagliatelle con le Noci – selbstgemachte Pasta mit Walnüssen

Brotwein Ribollita – Toskanische Gemüsesuppe mit Bohnen

Kartoffelwerkstatt Gefüllte Gnocchi

Langsam kocht besser Hausgemachte Tagliatelle mit Tomaten-Ricotta-Sauce

Küchenmomente Torta della nonna

ninamanie Spaghetti a la Puttanesca

Karambakarinas WeltLasagne

Mein wunderbares Chaos Delizie al Limone

KüchenliebeleiPasta Frutti di Mare

Schlemmerkatze Biscotti al limone

Küchentraum & Purzelbaum Focaccia mit Tomaten

Kleines Kuliversum Gnudi al burro e salvia – Ricotta Gnocchi mit Butter und Salbei

SavoryLens Fettuccine mit grünem Spargel, Erbsen und Burrata

 

Weckt den Italiener in euch und reist in Gedanken an eure italienischen Lieblingsorte,

Simone

 

 

 

 

Parmigiana di Melanzane - italienischer Auberginenauflauf

 

16

You may also like

16 Comments

  • Spaghetti a la Puttanesca - Italien zu Hause - Ninamanie

    […] S-Küche Parmigiana di melanzane […]

    10. Mai 2020 at 9:00 Reply
  • Focaccia mit Tomaten - Küchentraum & Purzelbaum

    […]  Möhreneck Ragù Bianco – weiße Bolognese (vegan)Linal’s Backhimmel Schoko Panna CottaMünchner Küche Cantuccini mit Aprikosen, Pistazien & RosmarinApplethree Gnocchi Auflauf Rezept vegetarischmoey’s kitchen Sardenaira: ligurische Focaccia – Pizza mal andersJankes*Soulfood Arancini di riso – sizilianische ReisbällchenVolkermampft Pane di Altamura – italienisches Hartweizen Brotzimtkringel Tagliatelle con le Noci – selbstgemachte Pasta mit WalnüssenBrotwein Ribollita – Toskanische Gemüsesuppe mit BohnenKartoffelwerkstatt Gefüllte GnocchiLangsam kocht besser Hausgemachte Tagliatelle mit Tomaten-Ricotta-SauceKüchenmomente Torta della nonnaninamanie Spaghetti a la PuttanescaKarambakarinas Welt LasagneMein wunderbares Chaos Delizie al LimoneKüchenliebelei Pasta Frutti di MareSchlemmerkatze Biscotti al limoneKleines Kuliversum Gnudi al burro e salvia – Ricotta Gnocchi mit Butter und SalbeiSavoryLens Fettuccine mit grünem Spargel, Erbsen und BurrataS-Küche Parmigiana di melanzane […]

    10. Mai 2020 at 9:01 Reply
  • Pane di Altamura – italienisches Hartweizen Brot | volkermampft

    […] Möhreneck Ragù Bianco – weiße Bolognese (vegan) Linal’s Backhimmel Schoko Panna Cotta Münchner Küche Cantuccini mit Aprikosen, Pistazien & Rosmarin Applethree Gnocchi Auflauf Rezept vegetarisch moey’s kitchen Sardenaira: ligurische Focaccia – Pizza mal anders Jankes*Soulfood Arancini di riso – sizilianische Reisbällchen zimtkringel Tagliatelle con le Noci – selbstgemachte Pasta mit Walnüssen Brotwein Ribollita – Toskanische Gemüsesuppe mit Bohnen Kartoffelwerkstatt Gefüllte Gnocchi Langsam kocht besser Hausgemachte Tagliatelle mit Tomaten-Ricotta-Sauce Küchenmomente Torta della nonna ninamanie Spaghetti a la Puttanesca Karambakarinas WeltLasagne Mein wunderbares Chaos Delizie al Limone KüchenliebeleiPasta Frutti di Mare Schlemmerkatze Biscotti al limone Küchentraum & Purzelbaum Focaccia mit Tomaten Kleines Kuliversum Gnudi al burro e salvia – Ricotta Gnocchi mit Butter und Salbei SavoryLens Fettuccine mit grünem Spargel, Erbsen und Burrata S-Küche Parmigiana di melanzane […]

    10. Mai 2020 at 9:01 Reply
  • Hausgemachte Tagliatelle mit Tomaten-Ricotta-Sauce | Langsam kocht besser

    […] S-Küche Parmigiana di melanzane […]

    10. Mai 2020 at 9:02 Reply
  • Martina

    Liebe Simone,
    für mich ist dieses Gericht auch Soulfood pur! Wie lecker es bei dir aussieht und wie gerne ich mich jetzt zu dir an den Tisch setzen möchte!
    Liebste Grüße von Martina

    10. Mai 2020 at 9:35 Reply
  • Torta della nonna | Küchenmomente

    […] S-Küche Parmigiana di melanzane […]

    10. Mai 2020 at 9:41 Reply
  • Simone von zimtkringel

    Das sieht so gut aus! Ich würde am liebsten gleich bei dir losgabeln!
    Grüßle Simone

    10. Mai 2020 at 9:52 Reply
  • Sylvia von Brotwein

    Früher war ich nie so der Auberginenfan. Mit Parmigiana die Melanzane wurde ich aber bekehrt. Ein toller italienischen Klassiker hast Du mitgebracht.
    Lieben Gruß Sylvia

    10. Mai 2020 at 11:35 Reply
  • Tina von Küchenmomente

    Für mich als Auberginen-Liebhaber aber garantiert Soulfood pur! Großartiges Rezept und tolle Bilder.
    Liebe Grüße
    Tina

    10. Mai 2020 at 13:05 Reply
  • Conny

    Liebe Simone,
    mein Speiseplan für kommende Woche sieht sehr nach „italienischer Woche“ aus. Was bleibt mir auch übrig bei all den tollen Rezepten, die da zusammen gekommen sind? Bei Dir sehen die Auberginen so lecker aus, da kriegen sie bei uns noch einmal eine Chance. Wir sind nämlich auch keine großen Auberginenfans – mit einigen wenige Ausnahmen.
    Herzlichst, Conny

    10. Mai 2020 at 13:48 Reply
  • Gabi

    Wenn du als Nicht-AuberginenFan so schwärmst, was soll dieser Auflauf wohl mit mir machen, wo ich Auberginen sowieso schon liiieeebe?? Was für ein wunderbares Gericht und so schöne Fotos…

    10. Mai 2020 at 13:53 Reply
  • Ina Apple

    Also ich liebe ja Aubergine! Vermutlich bin ich der größte Moussaka Fan auf der Welt! Da ich seit einiger Zeit allerdings Vegetarier bin esse ich natürlich kein Moussaka mehr – da kommt mir dein Auberginenauflauf ja sowos von gelegen!! Danke!
    Liebe Grüße, Ina

    10. Mai 2020 at 19:46 Reply
  • Volker

    Hallo Simone,

    ich liebe Aubergine, da kommt Dein Gericht gerade zur rechten Zeit.

    Schöne Grüße
    Volker

    10. Mai 2020 at 22:35 Reply
  • Kathrina

    Ich liebe Auflauf und dein Auberginen-Auflauf sieht unglaublich lecker aus. Das ist Soulfood pur.
    Liebe Grüße,
    Kathrina

    11. Mai 2020 at 10:27 Reply
  • Nadine | Möhreneck

    Liebe Simone,
    ich kann es schon riechen und auch fast schon schmecken. Eines meiner liebsten Auberginen-Gerichte. Damit hast Du bei mir genau ins Schwarze getroffen. <3

    Liebe Grüße
    Nadine

    11. Mai 2020 at 11:41 Reply
  • Caroline | Linal's Backhimmel

    Was für ein tolles Rezept!
    Liebe Grüße
    Caroline

    12. Mai 2020 at 20:24 Reply
  • Leave a Reply