Allgemein

Blueberry Lemon Bars – Blaubeerschnidden

Blueberry Lemon Bars
Mehr Sommer geht heute nicht: Die perfekte Sommer-Sonntag-Nachmittags-Schleckerei! Lust auf  süß-fruchtige, fies leckere kleine Sommer-Schnittchen, die obendrein blitzschnell gehen?
Dann seid ihr hier richtig!!
Hier ist gezuckerte Kondensmilch mit im Spiel, die macht die Angelegenheit nämlich so richtig lecker und nur sie bringt auch die gewünschte Konsistenz!
Damit keiner einen Zuckerschock bekommt: 2 ganze Zitronen sind noch mit dabei und das Rezept kommt völlig ohne zusätzlichen Zucker aus! Um noch mehr Frische hineinzubringen, habe ich ein wenig Frischkäse in die Zitronencreme gerührt.

Die Zubereitungszeit ist wirklich ein Witz: Etwa 40 Minuten inklusive Backzeit! Dann muss die Angelegenheit aber noch gut durchkühlen.

Blueberry Lemon Bars

Wozu brauchen wir jetzt die gesüßte Kondensmilch, gegen die ich sonst immer so wettere? Sie schmeckt nämlich lange nicht so gut wie meine geliebte Confiture de Lait, besonders wenn karamellisiert wird. Ich behaupte jetzt einfach mal: Wer Dulce de Leche über alle Maßen lecker findet, der kennt einfach kein gutes Karamell! Denn Dulce de Leche hat ja immer diesen typischen Dosenmilchgeschmack.
Hier wird die Kondensmilch aber nicht karamellisiert, sondern bekommt als Partner eine Menge Zitronensaft, so dass der typische Dosen-Eigengeschmack nicht durchkommt. Die Kondensmilch wird im Übrigen noch für die Konsistenz benötigt. Das kennt man von dem Original Key Lime Pie, bei dem die Säure der Limetten die Kondensmilch so andickt, dass der Pie im Kühlschrank fest wird, ohne dass man ihn backen muss.

Blueberry Lemon Bars

Meine Bars werden kurz gebacken, weil ich noch Frischkäse hinzugefügt habe und die großen, gezüchteten Blaubeeren wesentlich aromatischer schmecken, wenn man sie nicht roh isst.
Eine gute Alternative sind hier wirklich die gefrorenen Blaubeeren, die meist klein und wirklich aromatisch sind.

Blueberry Lemon Bars

Ganz wichtig ist, das diese Schnitten in der Backform gut durchkühlen. Dadurch werden sie auch ohne Gelatine, Stärke oder Mehl stichfest und man kann sie wunderbar schneiden.

Blueberry Lemon Bars Los geht’s:

Zutaten

für eine Form vom 19×21 cm
und etwa 10-12 Bars

 Kekskrümelboden

8 McVitie’s Hobnobs, ersatzweise 10 Butterkekse
90 g Butter, geschmolzen
Zesten einer Zitrone

Füllung

280 g  gezuckerte Kondensmilch (weniger als eine Dose)
120 g Doppelrahmfrischkäse
100 ml Zitronensaft
Zesten einer Zitrone
2 Bio-Eigelb
1 Becher voll Blaubeeren

Optional 250 ml geschlagene Sahne

Blueberry Lemon Bars

Zubereitung

  1. Den Ofen vorheizen auf 175 Grad Ober/Unterhitze.
  2. Die Kekse im Gefrierbeutel oder einfach im Blitzhacker feinkrümeln und mit der geschmolzenen Butter gut vermengen.
  3. Eine Form mit Backpapier auslegen und die Krümel gleichmäßig auf dem Boden verteilen und mit einen Spatel gut andrücken.
  4. Den Boden etwa 12 Minuten leicht kross backen.
  5. In der Zwischenzeit die Kondensmilch mit dem Zitronensaft für 5 Minuten gemütlich schlagen. Die Eier hinzufügen und 3 weitere Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit unterrühren.
  6. Die Zesten und den Frischkäse gleichmäßig dazurühren und zuletzt 2/3 der Blaubeeren hinzufügen.
  7. Sobald der Kekskrümelboden fertig ist, die Füllung darüber verteilen  und die restlichen Blaubeeren obenauf legen und leicht reindrücken.
  8. Alles weitere 15 Minuten backen. Den Backofen ausschalten und die Schnitten weitere 10 Minuten im Ofen lassen.
  9. Vor dem Anschneiden bitte alles für meherere Stunden  oder über Nacht gut durchkühlen, sonst lassen sich die Bars nicht schön schneiden!!!

Blueberry Lemon Bars

Ich genieße diese fies-leckeren kleinen Dinger am liebsten noch mit etwas Schlagsahne.
Perfekt für einen Sommer-Sonntagnachmittag!

 Sommerliche Grüße,

                       Simone

11

You may also like

11 Comments

  • Yvonne von Experimente aus meiner Küche

    WOW!!! Das klingt ja oberlecker!!! Wäre ja mal was fürs Wochenende 😉
    Liebe Grüße
    Yvonne

    4. August 2014 at 11:14 Reply
    • Simone

      Freut mich so, dass es dir gefällt Yvonne!

      17. August 2014 at 16:43 Reply
  • Janina von Cucina Diamanti

    Oh wow, super lecker sehen die aus. Lemonbars sind ja schon eine super Sache, aber in Kombination mit Blaubeeren stell ich es mir noch leckerer vor. Danke für das Rezept! 🙂
    Janina

    4. August 2014 at 12:30 Reply
    • Simone

      Herzlich gern Janina! Unbedingt ausprobieren bitte;-)

      17. August 2014 at 16:43 Reply
  • Daniela

    Ohhhhh, das schaut lecker aus! Genial! Mal schaun, ob ich das im Urlaub nachbacke 🙂
    Daniela

    5. August 2014 at 7:11 Reply
  • Simon

    Lecker und schnell? Immer her mit den Rezepten. Und wenn dann noch Blaubeeren dabei sind, die sind einfach die Besten. Und zusammen mit Zitronen die perfekte Sommerschlemmerei.

    7. August 2014 at 17:39 Reply
    • Simone

      Lecker und Superschnell sogar Simon! Richtig schöne Sommerschnidden, wie wir in Hamburg sagen!

      17. August 2014 at 16:47 Reply
  • queerworldblog

    Zitronen-Schock vorprogrammiert, trotzdem einfach und lecker– Gefällt mir !

    10. August 2014 at 11:32 Reply
    • Simone

      Freut mich sehr. Die Zitronen schockieren la nicht sooo sehr, weil eine Winzigkeit Zucker im Rezept ist;-)

      17. August 2014 at 16:49 Reply
  • Katie_saltinmysoup

    Ich liebe die satten Farben in deinen Bilder.. holla. 🙂
    Und das Rezept .. whuaa.. hört sich super an und werd ich mal auf meine Nachmach-Liste setzen!

    LG Katie

    12. August 2014 at 12:49 Reply
    • Simone

      Danke Kathie, ich liebe es halt bunt. Leider sind die Blaubeeren ja nicht mehr so blau wie sie mal waren.

      17. August 2014 at 16:51 Reply

    Leave a Reply