Fleisch Geflügel Herzhaftes Soulfood

Hühnerfrikassee – so einfach geht eins der besten Gerichte der deutschen Küche – Heimat Soulfood

Hühnerfrikassee - eins der besten Gerichte deutscher Küche

Hühnerfrikassee – eins der besten Gerichte deutscher Küche aus Hühnchenschenkeln ganz einfach selbst gekocht. So geht der fantastische Klassiker.

 

Was schreibt man über Hühnerfrikassee? Jeder kennt es wahrscheinlich bereits seit Kindertagen. Ich fand es damals eher geht so, aber das hat sich gehörig geändert.
Wer bereits sehr gute Versionen gegessen hat, weiß, wie fantastisch dieses Gericht schmecken kann. Wer eher die Kantinen-Varianten kennt, mag sich fragen, was ich hier heute bloß poste.

Nicht das schönste, aber definitiv ein irre leckeres Wohlfühlgericht!

Ich bin der Meinung, dass gutes Hühnerfrikassee eins der Top 5 der deutsche Küche ist und es höchste Zeit ist, dass es hier im Blog seinen Platz bekommt.

 

Hühnerfrikassee - eins der besten Gerichte deutscher Küche

Hühnerfrikassee – einfach fabelhaft!

Was schmeckt denn hier nun so gut?
Ich denke, es ist einfach die Kombination aus Huhn, buttriger Béchamel mit dem gewissen und sehr wichtigen Hauch Zitrone. Total einfach aber unerhört gut. In der Saison gehört frischer Spargel hinein, zu anderen Zeiten schmeckt es auch ganz fantastisch ohne.

Ganz bewusst koche ich das Frikassee mit einer Béchamel. Die gart einfach ausreichend lange, so dass sich der Mehlgeschmack in Luft auflöst und die Sauce eine perfekte Konsistenz bekommt.

 

Hühnerfrikassee - eins der besten Gerichte deutscher Küche

Frikassee – das ist drin

Neben der so leckeren Sauce und dem Hühnchen sind es ganz einfach nur Erbsen, Möhren und Pilze, ganz ab und zu eben mal Spargel. So simpel, so einfach. Die Kombi macht das Gericht aus und natürlich beste Zutaten.
Frisches Huhn mit ordentlicher Herkunft – ich hatte Label Rouge Maishähnchen – ist selbstverständlich und das Gemüse kommt natürlich nicht aus dem Glas, is klar, ne? Ob man Kartoffeln oder Reis zum Frikassee isst, ist einfach Geschmacksache.

Mehrfach gesehen habe ich Varianten von Frikassee, bei dem Hühnchenreste verwendet werden. Die landen – so es sie denn überhaupt gibt – lieber auf nem Chicken Sandwich. Ein Frikassee hat zum einen frisches, saftiges Fleisch verdient, zum anderen wird aus eben dem ja auch die Brühe gegart.
Dann wären da noch die Champignons. Die könnte man ebenfalls mit dem anderen Gemüse in der Sauce garen – um einiges besser schmecken sie aber, wenn man sie in Butterschmalz goldbraun schmort. Soviel Zeit muss einfach sein, wenn es wirklich so gut schmecken soll.

 

Hühnerfrikassee - eins der besten Gerichte deutscher Küche

 

Hühnerfrikassee – ganz einfach aus Hühnchenschenkeln gekocht

Wie bereits die HÜHNERSUPPE, so garen wir auch das Frikassee nicht aus einem ganzen Suppenhuhn, sondern aus Hühnchenschenkeln.
Dadurch verringert sich die Kochzeit, was zur Folge hat, dass das gesamte Fleisch wunderbar saftig bleibt. Gart man ein ganzes Huhn, ist die Brust meist sehr trocken, wenn das restliche Fleisch gerade eben gar ist.

 

 

Lust auf eine klassische Hühnersuppe?

Fast genau so wie die Brühe für das Frikassee wird unsere liebste Hühnersuppe gekocht. Mit allem drin, was wir so gern mögen.

UNSER BESTES REZEPT FÜR KLASSISCHE HÜHNERSUPPE – AUS HÄHNCHENSCHENKELN IN 50 MINUTEN

 

Ein schnelles Rezept für klassische Hühnersuppe

 

Hühnerfrikassee - eins der besten Gerichte deutscher Küche

Hühnerfrikassee – so einfach geht eins der besten Gerichte deutscher Küche

4 Hühnerkeulen
2 Zwiebel
1/4  Sellerie
3 Möhren
1 Stange Lauch
2 Lorbeerblätter
1 El gehackte Petersilie
8 Wacholderbeeren, angedrückt
1 TL Pfefferkörner
70 g Mehl
75 g Butter
200 ml Sahne
200 g Erbsen, gern TK
optional 1 Tl Butterschmalz für die Pilze
200 g Champignons
2 ElSojasauce 
1 El Zitronensaft
Pfeffer/Salz

rein optional: Erbsensprossen, falls man sie ergattert

Zubereitung

  1. Zwiebeln hacken, Sellerie grob würfeln, Lauch in Ringe schneiden, Pilze putzen und vom Stiel befreien, Karotten schälen und nur quer halbieren
  2. Etwa 1,5 l kaltes Wasser in einen großen Topf gießen, Schenkel,  Sellerie, Lauch, Kräuter und die Gewürze hinzufügen. Die Hühnerschenkel sollten mit Wasser bedeckt sein
  3. Das Wasser zum Sieden bringen und insgesamt etwa 45 Minuten sieden, nicht sprudelnd kochen lassen und anfallenden Schaum mit einem Sieb entfernen
  4. Nach 25 Minuten Garzeit die Möhren hinzufügen
  5. Nach 45 Minuten die Schenkel und Möhren aus der Brühe nehmen und zum Abkühlen beiseite legen
  6. Die Brühe durch ein feines Sieb gießen, das ausgekochte Gemüse (nicht die Möhren) entsorgen
  7. 800 ml Brühe wird für die Sauce benötigt und darf abkühlen, oder auch ganz kalt werden, der Rest kann anderweitig verwendet, oder eingefroren werden
  8. Das Hähnchenfleisch vom Knochen lösen und etwas abgedeckt beiseite legen, die Möhren fein würfeln
  9. Für die Mehlschwitze, Butter und Mehl in einen Topf geben und rührend ein bisschen blubbern lassen. Jetzt bei geringer Hitze rührend nach und nach Brühe zur Mehlbutter geben
  10. Damit der Mehlgeschmack ganz verschwindet, sollte die Sauce mindestens 10 Minuten (rührend) kochen
  11.  Erbsen und Sahne zur Brühe geben und 5 Minuten köcheln lassen
  12. Wer möchte gart die Champignons ebenfalls 5 Minuten in der Sauce, ich finde sie dreimal besser, wenn sie separat in etwas Butterschmalz goldbraun gebraten werden
  13. Die Sauce pikant mit Pfeffer, Salz, Sojasauce  und Zitronensaft abschmecken

 

Dieser Klassiker ist immer wieder so großartig und ich wünsche mir, dass ihn ganz viele wieder in ihr Repertoire aufnehmen.

Macht es euch lecker und gemütlich,

Simone

1

You may also like

1 Kommentar

  • Kerstin Frederking

    Hallo liebe Simone.
    Hühnerfrikasse gehört bei uns in Berlin zum Standard. Ich koche es nur vom Suppenhuhn (Markt). Anstatt Wacholderbeeren verwende ich Kardamom, Senfsaat,Piment, ein Stück Ingwer und etwas Chilischote. Das gibt der Brühe unglaublich Pepp und ergibt dann noch eine leckere Hühnersuppe.
    Bei uns zu Hause (in Sachsen-Anhalt), hat meine Oma noch Blumenkohl und ganz kleine gebratene Fleischklösschen hineingetan. Champions kannten wir auch noch nicht, also haben wir selbst gesammelte Pfifferlinge verwendet.
    Da wir unsere Hühner im Garten und Stall selbst gefüttert haben, weiß ich wie gut ein „richtiges Suppenhuhn“ schmecken kann.
    Es lohnt sich auf jeden Fall.
    Mit vielen vielen Grüßen Kerstin

    24. März 2021 at 10:02 Reply
  • Lass mir einen Kommentar da: